Sprachen Eritreas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Sprachen Eritreas werden generell von neun ethno-linguistischen Gruppen gesprochen.

Jede von ihnen hat ihr eigenes Idiom: Afar, Arabisch (nur von den Rashaida gesprochen), Bedscha (gesprochen von den Hedareb), Blin, Kunama, Nara, Saho, Tigre und Tigrinya. Diese neun Sprachen haben den Status von gleichberechtigten Nationalsprachen.[1][2]

Eritrea hat offiziell keine Amtssprachen, allerdings dienen Tigrinya und Arabisch als Arbeitssprachen. Die italienische Sprache, die Amtssprache der damaligen Kolonie Italienisch-Eritrea, wird noch weithin verstanden und wird vor speziell von Einwohnern der Hauptstadt, Asmara, gesprochen. Allerdings ist die englische Sprache dabei, dem Italienischen den Rang abzulaufen.[3] Tigrinya und Arabisch waren bereits in der föderativen Provinz Eritrea von 1952 bis 1956 die offiziellen Sprachen und sind noch weiterhin die gebräuchlichsten Landessprachen, wobei Arabisch sich in letzter Zeit vor allem unter den Muslimen immer weiter ausbreitet. Die Eritreische Volksbefreiungsfront (EPLF) veröffentlichte ein umfangreiches Tigrinya-Arabisch-Wörterbuch im Jahre 1985, gefolgt von Tigrinya-Englisch im Jahre 1986.

Als Teil der graduellen Einschränkung der eritreischen Autonomie unter der äthiopischen Herrschaft wurde die amharische Sprache im Jahre 1956 die Amtssprache in der Provinz Eritrea. Heute wird es hauptsächlich von Menschen eritreischer Herkunft gesprochen, welche gedrängt wurden ihre Häuser in Äthiopien zu verlassen.

Die Bildungspolitik, in der in den Grundschulen in der jeweiligen Muttersprache unterrichtet wird, hat vergleichsweise großen Erfolg.[4]

Das Ge'ez, auch als Äthiopisch bezeichnet, ist die liturgische Sprache der Eritreisch-orthodoxen Tewahedo-Kirche.

Sprachfamilien und -gruppen[Bearbeiten]

Nilosaharanische Sprachen
Afroasiatische Sprachen

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Marie-Claude Simeone-Senelle: Les langues en Erythrée, in: Chroniques Yeménites 8, 2000
  2. Library of Congress – Federal Research Division: Country Profile: Eritrea, September 2005 (PDF; 131 kB) Abgerufen am 2. Mai 2010.
  3. Fact, Date: August 2008
  4. Tekle M Woldemikael: Language, Education, and Public Policy in Eritrea Language, Education, and Public Policy in Eritrea. In: African Studies Review, Vol. 46, No. 1 (Hrsg.): African Studies Review. 46, Nr. 1, April 2003, S. 117. doi:10.2307/1514983. Abgerufen am 27. Januar 2007.