Stausee Oberwald

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stausee Oberwald
Stausee Oberwald (2012)
Stausee Oberwald (2012)
Lage: Sachsen
Zuflüsse: Erlbach
Abflüsse: Erlbach → Langenberger Bach → → Zwickauer Mulde
Größere Orte am Ufer: Callenberg
Größere Städte in der Nähe: Chemnitz
Stausee Oberwald (Sachsen)
Stausee Oberwald
Koordinaten 50° 49′ 30″ N, 12° 39′ 10″ O50.82512.652777777778Koordinaten: 50° 49′ 30″ N, 12° 39′ 10″ O
Daten zum Bauwerk
Bauzeit: 1982
Höhe über Talsohle: 5,6 m
Höhe der Bauwerkskrone: 359,6 m
Kronenlänge: 250 m
Daten zum Stausee
Wasseroberfläche 16 ha
Speicherraum 0,53 Mio m³

Der Stausee Oberwald ist eine Talsperre westlich von Chemnitz, östlich von Glauchau und nördlich von Hohenstein-Ernstthal in Sachsen. Östlich des Stausees befindet sich der Serpentinitsteinbruch Oberwald.

Entstehung[Bearbeiten]

Der See wurde 1982 aus einem Tagebau der größten Nickelerzlagerstätte Mitteleuropas bei Callenberg angelegt. Das Absperrbauwerk ist ein Steinschüttdamm. Das gestaute Gewässer ist der Erlbach.

Nutzung[Bearbeiten]

Der See ist heute ein beliebtes Erholungsgebiet. Er bietet einen 360 m langen Badestrand mit FKK-Bereich, eine 64 m lange Wasserrutsche sowie Bootsverleih. Außerdem wurde südlich vom See eine 370 m lange Sommerrodelbahn errichtet. Es gibt im Umfeld Wanderwege, Zeltplätze und Bungalows. Bewirtschaftet wird der Stausee von der Stausee Oberwald Tourismus und Sport GmbH.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Stausee Oberwald – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]