Storvik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Storvik
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Storvik (Schweden)
Storvik
Storvik
Basisdaten
Staat: Schweden
Provinz (län): Gävleborgs län
Historische Provinz (landskap): Gästrikland
Gemeinde (kommun): Sandviken
Koordinaten: 60° 36′ N, 16° 31′ O60.616.516666666667Koordinaten: 60° 36′ N, 16° 31′ O
Einwohner: 2.165 (31. Dezember 2010)[1]
Fläche: 2,62 km²
Bevölkerungsdichte: 826 Einwohner je km²

Storvik ist ein Ort (tätort) in der schwedischen Provinz Gävleborgs län und der historischen Provinz Gästrikland in der Gemeinde Sandviken.

Der Ort liegt 15 km westlich des Hauptortes der Gemeinde, Sandviken. Storvik war 1924–1970 eine Minderstadt (köping) und wurde am 1. Januar 1971 in die Gemeinde Sandviken eingemeindet.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Eisenbahn Gävle-Dala Järnväg (heute Bergslagsbanan) wurde nach Storvik im Jahre 1858 eröffnet (damalige Bahnhof war Storviks övre). Im Jahre 1875 wurde ein neues Bahnhof Storvik angelegt als die Norra stambana StockholmUppsalaKrylbo–Storvik hier ihre Etappenziel erreichte, 218 km von Stockholm. Die Fortsetzung nach Ockelbo und Ånge folgte im Jahre 1876 bis 1881.

Das Bahnhofsgebäude (Storviks station) von Mitte der 1870er Jahre wurde vom Architekten Adolf W. Edelsvärd entworfen.

Die Ort wurde laut eine Stadtplanung mit ein rechtwinkliges Straßennetz bebaut. Nahe der Bahnhof liegt das ehemalige Postamt und das ehemalige Gerichtsgebäude (tingshus). Storvik hat einige Industriebetriebe, z.B. ABB Service AB.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Tätorternas landareal, folkmängd och invånare beim Statistiska centralbyrån.