Stray from the Path

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stray from the Path
Stray from the Path in Köln (2013)
Stray from the Path in Köln (2013)
Allgemeine Informationen
Herkunft Long Island, New York City, USA
Genre(s) Hardcore Punk
Gründung 2001
Website Stray from the Path auf MySpace
Gründungsmitglieder
Ed Edge (bis 2005)
Thomas Williams
E-Gitarre
John Kane (bis 2008)
Frank Correira (bis 2008)
Schlagzeug, E-Gitarre
Justin Manas (bis 2008)
Aktuelle Besetzung
Gesang
Drew York (seit 2005)
E-Gitarre
Thomas Williams
Bass
Anthony Altamura (seit 2010)
Schlagzeug
Dan Bourke (seit 2008)
Ehemalige Mitglieder
Bass
Ryan Thompson (2008–2010)

Stray from the Path ist eine 2001 gegründete vierköpfige Hardcore-Punk-Band aus Long Island, New York City.

Geschichte[Bearbeiten]

Stray from the Path, die im Jahr 2001 in Long Island gegründet wurden, brachten bisher sechs Studioalben auf dem Markt. Ihr Debütalbum, People Over Profit, erschien 2002 in Eigenregie. Es folgte das erste Signing der Gruppe bei einem Label, bei Pride Recordz. Über diesem Label brachte die Gruppe bereits ein Jahr später ihr zweites Album, dass auf den Namen Audio Prozac hört, heraus.

Die Gruppe wechselte zu Five Point Records wo 2005 ihr drittes Album Our Oceania und eine Split-CD mit Lilu Dallas mit dem Namen How to Make a Ucalegon erschien. Schließlich wechselte die Band zu Sumerian Records, ihrem derzeitigen Label.[1] Über der Plattenfirma produzierte die Gruppe ihre drei Alben Villains (2008), Make Your Own History (2009) und Rising Sun (2011). Letzteres konnte sich in den Heatseekers Charts des Magazins Billboard positionieren.[2]

Stray from the Path tourten bereits mit The Word Alive, The Acacia Strain, The Ghost Inside, Terror, For Today, Stick to Your Guns, Underoath, Every Time I Die, Norma Jean und Bleeding Through. Die Band tourte 2012 auf der Allstars Tour durch die Vereinigten Staaten[3] und sind für die Rock Sound Impericon Exposure Tour 2013 bestätigt.[4]

Derzeit touren Stray from the Path mit The Ghost Inside, Deez Nuts und Devil in Me durch Europa.[5]

Diskografie[Bearbeiten]

Split-CDs[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 2002: People Over Profit (Eigenproduktion)
  • 2003: Audio Prozac (Pride Recordz)
  • 2005: Our Oceania (Five Point Records)
  • 2008: Villains (Sumerian Records)
  • 2009: Make Your Own History (Sumerian Records)
  • 2011: Rising Sun (Sumerian Records)
  • 2013: Anonymous (Sumerian Records)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Stray from the Path – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. lambgoat.com: Stray From The Path signs w/ Sumerian Records
  2. Chartverfolgung: US
  3. smnnews.com: ALL STARS METAL TOUR 2012 BANDS AND TOUR DATES
  4. Rock Sound: THE GHOST INSIDE HEADLINE ROCK SOUND IMPERICON EXPOSURE TOUR 2013
  5. metal.de: THE GHOST INSIDE - EUROPEAN TOUR 2013