Sven Christians

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sven Christians (* 28. Januar 1967) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Sven Christians Stammvereine waren im Jugendbereich die ASG Vorwärts Strausberg sowie Vorwärts Frankfurt/Oder, ab 1989 war er bei Chemie Velten aktiv. Nach der Wende wechselte der Abwehr- und Mittelfeldspieler Christians 1991 über Borussia Neunkirchen in die Oberliga zum Wuppertaler SV, mit dem er sofort den Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga schaffte. Christians überzeugte und wechselte zur nächsten Saison in die Bundesliga zum VfL Bochum. Hier konnte Christians nie wirklich die in ihn gesetzten Erwartungen erfüllen. Er war Mitglied des Teams der Bochumer, das erstmals aus der Bundesliga abstieg. In der folgenden Saison gelang der sofortige Aufstieg. Doch auch sein zweites Jahr in der Bundesliga verlief nicht wie gewünscht und Christians wechselte 1995 wieder zum inzwischen wieder in der Regionalliga spielenden Wuppertaler SV. Nach nur einem halben Jahr schloss sich Christians dem Regionalligisten SV Babelsberg 03 an. 1998 führte ihn sein Weg zunächst zu Germania Schöneiche und trotz dortiger Erfolge aus beruflichen Gründen nach nur einer Saison in die Niederungen des Amateurfußballs.

Statistik[Bearbeiten]

  • Bundesliga 40 Spiele/ 3 Tore
  • 2. Bundesliga 32/2