Sven Vanthourenhout

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sven Vanthourenhout bei den Vier Tagen von Dünkirchen 2011
Sven Vanthourenhout beim Noordzeecross 2007 in Middelkerke

Sven Vanthourenhout (* 14. Januar 1981 in Beernem) ist ein belgischer Cyclocrossfahrer.

Sven Vanthourenhout gewann in der Saison 2000/2001 die belgische U23-Meisterschaft und wurde danach auch Cyclocross-Weltmeister in seiner Klasse. In der Saison 2003/2004 gewann er sein erstes Rennen der Superprestige-Serie im französischen Harnes. Bei den Weltmeisterschaften schaffte er es zum ersten Mal bei der Elite auf den dritten Rang. In der folgenden Saison gewann er wieder ein Superprestige-Rennen und zum ersten Mal einen Weltcup-Lauf in Aigle. In der Gesamtwertung lag er am Ende auf dem zweiten Rang hinter Sven Nys. Bei den Weltmeisterschaften in St. Wendel gewann er wieder Bronze.

Erfolge[Bearbeiten]

2000/2001
2003/2004
2004/2005
2009/2010
  • Asteasu Ziklo-Krossa Saria, Asteasu
2011/2012

Teams[Bearbeiten]