Swat (Distrikt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Swat-Tal)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Distrikt Swat (gelb) in Khyber Pakhtunkhwa

Swat (Paschto/Urdu: ‏سوات‎) ist ein Distrikt in der pakistanischen Provinz Khyber Pakhtunkhwa. Er ist 5.337 km² groß und hat etwa 1,26 Millionen Einwohner. Hauptstadt des Distrikts Swat ist der Ort Saidu Sharif, größte Stadt ist jedoch Mingaora.[1]

Geografie[Bearbeiten]

Der Distrikt liegt im Nordwesten Pakistans. Im Osten grenzt er an die Distrikte Kohistan und Shangla, im Süden an die Distrikte Buner und Malakand, im Westen an den Lower Dir und Chitral. Im Norden grenzt er an die Region Gilgit-Baltistan, die früheren Nordgebiete Pakistans.

Der Distrikt umschließt das Tal des Flusses Swat. Die Region ist wegen der saftig-grünen Felder im Tal und den lichten Nadelwäldern, die auf den Hügeln der mittleren Höhenlagen gedeihen, bekannt als die „Schweiz Pakistans“.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Fluss, der durch den Distrikt fließt, und der Name Swat wurde bereits in der hinduistischen Schrift Rigveda vor über 3000 Jahren als Suvastu erwähnt.[2]

In der Region bestand bis 1969 der Fürstenstaat Swat.

Die Taliban haben im Februar 2009 die Kontrolle über das Gebiet übernommen und liefern sich seitdem Gefechte mit der Regierung.[3] Dieses führte im Mai des gleichen Jahres zu einer Gegenoffensive der pakistanischen Armee und zu großen Flüchtlingswellen.[4]

Im August 2010 wurde das Swat-Tal während der Überschwemmungskatastrophe überflutet. Infolge der andauernden Überflutungen trat dort der erste Cholera-Fall auf.[5]

Literatur[Bearbeiten]

  • Fredrik Barth (Hrsg.): The Last Wali of Swat. An Autobiography as told to Fredrik Barth, Norwegian University Press / Universitetsforlaget AS, Oslo 1985 ISBN 82-00-07079-4

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. "Pakistan troops seize radical cleric's base: officials", Agence France Presse, 28. November 2007, abgerufen am 28. November 2007
  2. Journal of Indian History By University of Kerala Dept. of History, University of Allahabad Dept. of Modern Indian History, University of Travancore, University of Kerala Published by Dept. of Modern Indian History, 1963 page 28
  3. www.tagesschau.de (Die ursprüngliche Seite ist nicht mehr abrufbar.)[1] [2] Vorlage:Toter Link/www.tagesschau.de → Erläuterung
  4. Swat-Tal: Pakistan lässt Zivilisten fliehen
  5. Malteser: Erster Cholerafall in Swat bestätigt. Aktion Deutschland Hilft, 13. August 2010, archiviert vom Original am 17. August 2010, abgerufen am 17. August 2010.

Weblinks[Bearbeiten]