Szigetvár

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Szigetvár
Wappen von Szigetvár
Szigetvár (Ungarn)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Ungarn
Region: Südtransdanubien
Komitat: Baranya
Kleingebiet bis 31.12.2012: Szigetvár
Koordinaten: 46° 3′ N, 17° 48′ O46.0517.8Koordinaten: 46° 3′ 0″ N, 17° 48′ 0″ O
Fläche: 39,51 km²
Einwohner: 10.868 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte: 275 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+36) 73
Postleitzahl: 7900
KSH kódja: 26578
Struktur und Verwaltung (Stand: 2013)
Gemeindeart: Stadt
Bürgermeister: János Kolovics (Fidesz-KDNP)
Postanschrift: Zrínyi tér 1
7900 Szigetvár
Webpräsenz:
(Quelle: A Magyar Köztársaság helységnévkönyve 2011. január 1. bei Központi statisztikai hivatal)

Szigetvár [ˈsiɡɛtvaːr] (dt. Inselburg, kroatisch: Siget[1]) ist eine Kleinstadt im südungarischen Komitat Baranya mit 10.868 Einwohnern (2011).

Die gleichnamige Burg war 1566 Schauplatz der Schlacht von Szigetvár, deren Ausgang die Eroberung der Festung durch die Türken war und die mehr als 20.000 Kombattanten den Tod brachte. Während der Schlacht starb auch der türkische Sultan Süleyman der Prächtige, jedoch nicht infolge der Kampfhandlungen.

Erst 1689 konnte die Stadt von den Ungarn zurückerobert werden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Burg, deren Reste von den Türken geschleift worden waren, wurde nach 1960 restauriert.

Aus der türkischen Besatzungszeit stammen die ehemalige Moschee Ali Paschas auf dem Zrinyi-Platz, ursprünglich 1569 mit zwei Minaretten errichtet, die 1788 zu einer barocken römisch-katholischen Kirche umgebaut wurde. Auf dem ehemaligen Schlachtfeld am Rande der Stadt wurde 1996 ein Park der ungarisch-türkischen Freundschaft angelegt mit einem Denkmal, das die beiden Widersacher der Schlacht von 1566 zeigt.

Quellen mit 63 Grad heißem salz- und jodhaltigem Wasser speisen ein Thermalbad, das bei rheumatische Beschwerden Linderung bringen soll.

Luftbild der Festung Szigetvár
Nikola Šubić Zrinski und Süleyman der Prächtige im Park der ungarisch-türkischen Freundschaft

Anderssprachige Ortsbezeichnungen[Bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Szigetvár unterhält partnerschaftliche Beziehungen zu

Quellen[Bearbeiten]

  1. Folia onomastica croatica 14/2005. Živko Mandić: Hrvatska imena naseljenih mjesta u Madžarskoj, (pdf)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Szigetvár – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien