Tanja Raunig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tanja Raunig (* 3. Mai 1989 in Haimburg (Völkermarkt)[1]) ist eine österreichische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Raunig legte 2008 die Matura ab. Am Konservatorium Klagenfurt ließ sie sich von Ulrike Finder im klassischen Gesang ausbilden. Durch ihre Schwester Kerstin, die ebenfalls diesen Beruf ausübt, kam sie zur Schauspielerei. Von 2008 bis 2011 erhielt sie ihre schauspielerische Ausbildung an der Schauspielschule Krauss in Wien. Ihr erstes Theaterengagement hatte sie 2007 mit der Hauptrolle als Pippi Langstrumpf am Articiello Klagenfurt. Sie trat unter anderem 2007 und 2008 bei den Südkärntner Sommerspielen auf, 2009 in Der Brandner Kaspar im Schlosstheater Albeck.[2]

2009 hatte sie ein erstes Filmengagement in der Kinderfernsehserie Tom Turbo.[1] Bekannt wurde sie durch die Fernsehproduktion Aufschneider, die 2010 erstausgestrahlt wurde. Seither ist sie in verschiedenen Filmen und Serien zu sehen. Seit 2010 ist sie als Filmtochter von Harald Krassnitzer Teil der Stammbesetzung des österreichischen Tatort. Im September 2011 war sie im 3D-Horrorfilm One Way Trip 3D zu sehen.

Filmografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b „Bin emotional, ehrgeizig und stur“. In: Kleine Zeitung vom 13. August 2011
  2. Biografie von Tanja Raunig In: Kleine Zeitung vom 7. November 2009