Nestroy-Theaterpreis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nestroy-Preisträger und -Nominierte 2013

Der Nestroy ist ein österreichischer Theaterpreis, der nach dem Dichter Johann Nepomuk Nestroy benannt ist und seit 2000 in zwölf Kategorien verliehen wird und die jeweils besten Leistungen des österreichischen Theaters auszeichnet.

Nach der traditionsreichen Kainz-Medaille, die von der Stadt Wien gestiftet und 1958–1999 vom Wiener Bürgermeister verliehen wurde, initiierte die Stadt Wien diesen neuen Theaterpreis, dessen Verleihung vom ORF übertragen wird.

Der Preis[Bearbeiten]

Prämiert werden Theaterschaffende österreichischer Bühnen in Aufführungen des letzten Theaterjahres, mit Ausnahme der besten Aufführung, die für den gesamtdeutschen Raum vergeben wird.

Eine Jury österreichischer Theaterkritiker nominiert drei Kandidaten pro Kategorie. Den endgültigen Gewinner bestimmt dann die „Akademie“ per postalischer Abstimmung, welche aus sämtlichen bisherigen Trägern der Kainz-Medaille, des Nestroy-Rings und des Nestroypreises sowie allen bisher dafür Nominierten besteht. Derzeit besteht sie aus 310 Schauspielern und Theaterleuten. Kritisiert wird teilweise die Tatsache, dass die stimmberechtigten Mitglieder nur einen Teil der nominierten Produktionen auch wirklich gesehen haben.

Die Preise werden seit dem Jahr 2000 jährlich im November verliehen, der Spezialpreis seit 2002, der Publikumspreis seit 2009.

Hauptsponsor sind die Österreichischen Lotterien. Bis einschließlich 2004 fungierte die Erste Bank als Sponsor, daher hieß der Preis auch „Nestroy – Der ERSTE Wiener Theaterpreis“, vor der Verleihung 2005 zog die Bank ihre Unterstützung zurück. Die Nestroy-Statuette ist nach einem Entwurf der Metallkünstlerin Gabriele Kutschera gestaltet. Sie ähnelt einem siebenfach aufgefächerten Fächer.

Kategorien[Bearbeiten]

Lebenswerk-Preis für Otto Tausig (2009)
Martin Zehetgruber, 2009 mit seinem fünften Nestroy
Birgit Minichmayr, 2009 mit zwei Nestroys ausgezeichnet
Lebenswerk-Preis für Peter Turrini (2011)
Kategorie seit
Beste deutschsprachige Aufführung 2000
Beste Regie 2000
Beste Ausstattung 2000
Beste Schauspielerin 2000
Bester Schauspieler 2000
Beste Nebenrolle 2000
Bester Nachwuchs 2000
Beste Off-Produktion 2000
Autorenpreis 2000
Lebenswerk 2000
Spezialpreis 2002
Publikumspreis 2009
Beste Bundesländer-Aufführung 2011

Statistik[Bearbeiten]

Verleihungsorte[Bearbeiten]

Die Verleihung findet jedes Jahr in einem anderen Wiener Theater statt.

Theater Anzahl Jahre
Burgtheater 1 2010
Circus Roncalli 1 2009
Etablissement Ronacher 3 2003, 2004, 2008
MuseumsQuartier 1 2012
Raimund Theater 1 2011
Theater an der Wien 2 2000, 2007
Theater in der Josefstadt 1 2006
Volkstheater Wien 3 2001, 2002, 2005
Wiener Stadthalle 2 2013, 2014

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nestroy-Theaterpreis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]