Tatjana Asarowa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tatjana Asarowa Leichtathletik
Voller Name Tatjana Nikolajewna Asarowa
Nation KasachstanKasachstan Kasachstan
Geburtstag 2. Dezember 1985
Geburtsort Ekibastus
Kasachische SSR, UdSSR
Größe 165 cm
Gewicht 54 kg
Beruf Maschinenbauingenieurin
Karriere
Disziplin 400-m-Hürdenlauf
Bestleistung 54,78 s
Trainer Konstantin Iwanowitsch Golynski
Albina Wiktorowna Antonenko
Nationalkader seit 2001
Status aktiv
Medaillenspiegel
Asienspiele
Silber 2006 Doha 4x400 m Staffel
Asienhallenspiele
Bronze 2005 Bangkok 400 m Hürden
Gold 2009 Hanoi 4x400 m Staffel
Hallenasienmeisterschaften
Silber 2006 Pattaya 400 m Hürden
Silber 2008 Doha 400 m Hürden
Sommer-Universiade
Gold 2007 Bangkok 400 m Hürden
letzte Änderung: 19. September 2012

Tatjana Nikolajewna Asarowa (russisch Татьяна Николаевна Азарова, engl. Transkription Tatyana Azarova; * 2. Dezember 1985 in Ekibastus, Oblast Pawlodar, Kasachische SSR, UdSSR) ist eine kasachische Hürdenläuferin russischer Herkunft, die sich auf die 400-Meter-Distanz spezialisiert hat.

Ihren ersten internationalen Wettkampf bestritt sie im Alter von 15 Jahren im Juli 2001 bei den zweiten Leichtathletik-Jugendweltmeisterschaften in Debrecen, schied dort aber im Vorlauf aus. Bei den Leichtathletik-Junioren-Asienmeisterschaften 2004 in Ipoh gewann sie mit 58,59 s Bronze, bei den Leichtathletik-Juniorenweltmeisterschaften in Grosseto einen Monat später wurde sie mit 58,41 s Sechste.

In ihrem ersten internationalen Wettkampf im Erwachsenenbereich, den Asienmeisterschaften 2005 in Incheon, wurde sie Siebte. 2006 wurde sie bei den Asienspielen in Doha Sechste und gewann mit der kasachischen Mannschaft in der 4-mal-400-Meter-Staffel Silber. Bei der Sommer-Universiade 2007 gewann sie Gold in 55,52 s.

2007 erreichte sie bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Ōsaka das Halbfinale. Bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking, bei den Weltmeisterschaften 2009 in Berlin und den Olympischen Spielen 2012 in London kam sie nicht über den Vorlauf hinaus.

Im Jahr 2007 trat Tatjana Asarowa bei einem Wettkampf in Almaty sowie bei einem Hallenwettkampf in Macau auch im 400-Meter-Lauf an.

Sie ist verheiratet und hat einen Sohn.

2008 schloss sie ein Studium als Ingenieur für Turbinenbau an der Technischen Hochschule Ekibastus erfolgreich ab.

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten]

  • 400 m: 52,39 s, 9. Juni 2007, Almaty
    • Halle: 53,68 s, 31. Oktober 2007, Macau
  • 400 m Hürden: 54,78 s, 11. Mai 2007, Almaty

Weblinks[Bearbeiten]