Taylor Schilling

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Taylor Schilling (* 27. Juli 1984 in Boston, Massachusetts) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Schon in ihrer Schulzeit widmete sich Taylor Schilling der Schauspielerei, in ihrer Zeit als Schülerin trat sie erstmals auf der Bühne auf. 2002 erhielt sie ihren Abschluss an der Wayland High School. Schilling besuchte bis 2006 die Fordham University, die sie mit einem Bachelorabschluss in Schauspielkunst verließ. Dort schloss sie sich auch Theatergruppen an und nahm an Aufführungen teil.

Ihre erste kleine Filmrolle hatte sie 2007 im Drama Dark Matter an der Seite von Meryl Streep. Für die Fernsehserie Mercy spielte sie von 2009 bis 2010 die weibliche Hauptrolle, eine Krankenschwester, bis die Serie eingestellt wurde. Ihre erste Hauptrolle in einem Kinofilm hatte sie 2011 in Die Atlas Trilogie – Wer ist John Galt?, der Verfilmung des gleichnamigen Buches von Ayn Rand.

2012 war sie an der Seite von Zac Efron im Film The Lucky One – Für immer der Deine und neben Ben Affleck in Argo zu sehen.

Seit 2013 steht sie in der Hauptrolle der Piper Chapman für die Webserie Orange Is the New Black vor der Kamera.

Filmografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]