Terceira (Insel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Terceira
Terceira aus dem Weltraum
Terceira aus dem Weltraum
Gewässer Atlantischer Ozean
Inselgruppe Azoren
Geographische Lage 38° 43′ N, 27° 12′ W38.722222222222-27.2069444444441023Koordinaten: 38° 43′ N, 27° 12′ W
Lage von Terceira
Länge 29 km
Breite 17,5 km
Fläche 396,75 km²
Höchste Erhebung Santa Bárbara
1023 m
Einwohner 56.437 (2011)
142 Einw./km²
Hauptort Angra do Heroísmo
Die Serra de Santa Bárbara
Die Serra de Santa Bárbara

Terceira ist eine Insel der Zentralgruppe der Azoren. Sie umfasst ca. 400 km², ist 29 km lang und 17,5 km breit. Auf Terceira leben 55.833 Einwohner (Volkszählung 2001).

Entdeckt wurde Terceira im 15. Jahrhundert durch portugiesische Seefahrer als dritte der Azoren-Inseln, woraus sich ihr Name ableitet (port.: terceira ⇒ dt.: die Dritte). Ursprünglich nannten sie ihre Entdecker indes Ilha de Jesus Cristo (Insel Jesus Christus).

Die Hauptstadt der Insel ist Angra do Heroísmo mit rund 12.000 Einwohnern. Terceira ist nur an der Küste besiedelt. Das Hinterland ist rau und wenig einladend. Ein Großteil der Bevölkerung lebt in den beiden Städten Angra do Heroísmo und Vila da Praia da Vitória. Angra do Heroísmo ist seit 1983 Weltkulturerbe der UNESCO.

Die Insel ist in die beiden Landkreise Angra do Heroísmo mit 19 Gemeinden und Praia da Vitória mit 11 Gemeinden gegliedert.

Einziger Flughafen ist der in Lajes gelegene Militärflugplatz Lajes Field, der auch zivil genutzt wird.

Praia da Vitoria, 2006
Weinanbau in Quatro Ribeiras

Literatur[Bearbeiten]

  • Guido de Monterey, João Magina: Terceira, Açores. A ilha de Jesus Cristo. Ver Açor, 2006, ISBN 9-72999-651-2

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Terceira – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien