The Binding of Isaac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

The Binding of Isaac ist ein von Edmund McMillen und Florian Himsl entwickeltes Independent-Computerspiel. In dem erstmals am 28. September 2011 über Steam veröffentlichten Spiel kontrollieren die Spieler ein nacktes, weinendes Kind mit dem Namen Isaac oder eine von sechs anderen freischaltbaren Spielfiguren. Nachdem seine Mutter von Gott den Befehl erhält, ihn zu töten, flieht Isaac in den mit Monstern verseuchten Keller.

The Binding of Isaac war mehrmals Teil des Humble Bundles. Am 1. November 2011 wurde es zum Humble Voxatron Debut hinzugefügt.[1] Des Weiteren war das Spiel inklusive der Wrath of the Lamb-Erweiterung im Humble Indie Bundle 7 enthalten. Eine überarbeitete Version, die auch auf Spielkonsolen laufen und weitere Features enthalten soll, befindet sich in Entwicklung.[2]

Der Titel des Spiels und die Handlung beziehen sich auf die Opferung Isaaks. Das Spiel enthält viel schwarzen Humor und berührt neben Anspielungen auf Internet-Memes und Edmund McMillens frühere Spiele (wie Gish oder Super Meat Boy) auch viele Themen, die traditionell in Computerspielen vermieden werden, beispielsweise Krankheit, Kindesmisshandlung, Geschlechtsidentität, Selbsttötung und Religion.

Spielprinzip[Bearbeiten]

The Binding of Isaac ist ein 2D-Action-Adventure, in dem der Spieler Isaac oder eine der sechs anderen freischaltbaren Charaktere durch den Keller unter Isaacs Zimmer steuert. Die Oberfläche und Aufmachung erinnert stark an The Legend of Zelda, wobei die Level aber zufällig generiert werden, ähnlich wie in vielen Rogue-like-Spielen.[3] Der Keller ist aufgeteilt in mehrere Stockwerke, welche aus mehreren Räumen bestehen. In jedem Stockwerk des Dungeons befindet sich ein Boss, der besiegt werden muss, um in das nächsttiefere Stockwerk zu gelangen.

Bevor ein weiterer Raum betreten werden kann müssen zuerst alle Monster im aktuellen Raum besiegt werden. Hierzu verschießt Isaac anfangs seine Tränen als Projektile. Abhängig von den aufgenommenen Gegenständen werden die Projektile modifiziert. So kann beispielsweise der Schaden oder die Feuerrate erhöht werden oder es können sich ganz andere Arten von Waffen ergeben. Da es mehrere hundert verschiedene Gegenstände gibt, von denen jeweils nur einzelne zufällig an bestimmten Orten erscheinen, ergeben sich so bei jedem Durchspielen immer neue Kombinationen. Neben neuen Waffen und Powerups sammelt der Spieler unter anderem Geld zum Kaufen von neuer Ausrüstung und Schlüssel um spezielle Räume und Schatztruhen aufzuschließen.

Handlung[Bearbeiten]

Die Handlung von The Binding of Isaac basiert auf der gleichnamigen biblischen Erzählung von der Opferung Isaaks.[4] Ein Junge mit dem Namen Isaac und seine Mutter leben glücklich in einem kleinen Haus auf einem Hügel. Isaac spielt mit seinen Spielsachen und malt Bilder, während seine Mutter christliche Fernsehsendungen sieht. Plötzlich hört Isaacs Mutter eine „Stimme von oben“: Ihr Sohn sei von Sünde verdorben und müsse gerettet werden. Die Stimme verlangt, alles Böse müsse von Isaac entfernt werden, woraufhin Isaacs Mutter ihm seine Spielsachen, Bilder, seine Spielkonsole und sogar seine Kleidung wegnimmt.

Die Stimme spricht erneut und behauptet, Isaac müsse von allem Bösen auf der Welt ferngehalten werden. Wieder gehorcht seine Mutter und sperrt ihn in sein Zimmer.

Ein letztes Mal spricht die Stimme zu Isaacs Mutter: Sie habe getan, was verlangt wurde, aber ihr Glauben müsse geprüft werden, und so verlangt die Stimme, dass Isaacs Mutter als Zeichen ihrer Ergebenheit ihren Sohn tötet. Die Mutter gehorcht, nimmt ein Fleischermesser und geht zu Isaacs Zimmer. Isaac, der den Vorgang durch einen Spalt in der Tür beobachtet, gerät in Panik. Er findet unter seinem Teppich eine Falltür und springt hinein, kurz bevor die Mutter die Tür öffnet.

Während der Ladestellen des Spiels wird Isaac weinend und auf dem Boden zusammengerollt dargestellt. Seine Gedanken sind sichtbar und reichen von der Zurückweisung durch seine Mutter über die Erniedrigung durch seine Mitschüler bis hin zu einem Szenario seines eigenen Todes. Das Spiel enthält 11 Endsequenzen, die nacheinander beim wiederholten erfolgreichen Durchspielen angezeigt werden. Mit der Zeit werden hierbei zusätzliche Stockwerke und Bosse freigeschaltet und der Schwierigkeitsgrad somit insgesamt erhöht. Das Wrath of the Lamb-Erweiterungspaket fügt 3 weitere Endsequenzen hinzu.

Erweiterung[Bearbeiten]

Am 28. Mai 2012 wurde für das Spiel eine Erweiterung mit dem Namen Wrath of the Lamb veröffentlicht.[5] Die Erweiterung enthält 70 % zusätzlichen Inhalt, beispielsweise mehr als 10 neue Endgegner, über 100 Gegenstände, über 40 Herausforderungen, ein neues Ende und mehr.[6]

Nintendo 3DS-Portierung[Bearbeiten]

Die Entwickler twitterten, dass das Spiel eine Portierung für den Nintendo 3DS enthalten würde. Nintendo verweigerte später die Aufnahme des Spiels in den Nintendo eShop wegen „fragwürdigen religiösen Inhalts“.[7][8]

Diese Entscheidung brachte den Entwickler Edmund McMillen dazu, die Steam-Plattform und die Freiheit, die sie Publishern gibt, zu loben. Viele Spiele-Websites waren empört über Nintendos Reaktion.[8]

The Binding Of Isaac: Rebirth[Bearbeiten]

Edmund McMillen hat bestätigt, dass er zusammen mit dem Spiele-Entwickler Nicalis an einem Remake mit dem Namen The Binding Of Isaac: Rebirth arbeitet, das 2014 veröffentlicht werden soll. Die neue Version soll komplett neu abgestimmte Gegenstände und Gegner enthalten, außerdem neu gezeichnete Grafiken im 16-Bit-Stil, zusätzliche Spielinhalte, einen lokalen Koop-Modus und Unterstützung für Spielkonsolen. Der Hauptgrund für die Neuentwicklung ist, dass das bisher verwendete Adobe Flash nicht alle benötigten Features unterstützt, Fehler verursacht und auch nicht problemlos auf alle Spielkonsolen portiert werden kann. Es soll daher durch eine flexiblere Eigenentwicklung ersetzt werden.[9]

Resonanz und Erfolg[Bearbeiten]

The Binding of Isaac wurde bis zum März 2013 über 2 Millionen mal verkauft.[10] Das Spiel wurde von Kritikern größtenteils positiv bewertet. Hervorgehoben wurde der hohe Schwierigkeitsgrad, die düstere Atmosphäre und die abwechslungsreiche Spielmechanik. Es erzielte einen Metascore von 84/100.[11]

In Deutschland erhielt das Spiel von der USK eine Einstufung ab 16 Jahren, was durch eine „tendenziell blasphemische Botschaft“ begründet wurde:[12]

„Aufgrund dieses Settings und des genretypischen schlichten Spielprinzips wäre […] auch eine Freigabe ab 12 Jahren vorstellbar gewesen. Gegen diese weitergehende Freigabe sprach jedoch die biblische Hintergrundthematik. Hierbei kann durch die tendenziell blasphemische Botschaft eine Beeinträchtigung vor allem religiöser Kinder unter 16 Jahren nicht ausgeschlossen werden. Das Prüfgremium befürchtete hier, dass die Grundidee des Spieles als verletzend oder gar desorientierend wahrgenommen werden könnte.“

USK: Jugendentscheid 32453/11

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Humble Voxatron Debut (pay what you want and help charity). In: The Humble Voxatron Debut. Humble Bundle. Archiviert vom Original am 3. November 2011. Abgerufen am 3. November 2011.
  2. Kyle Hillard: The Binding Of Isaac Is Coming To Consoles. In: Game Informer. 28. August 2012. Abgerufen am 28. August 2012.
  3. Jason Scheirer: Nightmarish Indie The Binding of Isaac Shooting Up Steam Next Week. In: Wired. 19. September 2011. Abgerufen am 27. Januar 2012.
  4. Trailer auf Youtube. Dezember 2011. Abgerufen am 10. Januar 2013.
  5. JC Fletcher: The Binding of Isaac's Wrath of the Lamb begins May 28. Joystiq. 7. Mai 2012. Abgerufen am 7. Mai 2012.
  6. Jeff Marchiafava: The Binding of Isaac Expansion Dated. Game Informer. 7. Mai 2012. Abgerufen am 7. Mai 2012.
  7. Phil Kollar: Binding Of Isaac Blocked From 3DS Due To "Questionable Religious Content". Game Informer. 29. Februar 2012. Abgerufen am 1. März 2012: „In a follow-up tweet, McMillen confirmed that the decision was "due to the games 'questionable religious content.' He then took the opportunity to praise Steam for being such an open and supporting platform for independent and digitally distributed games.
  8. a b Nintendo won't allow Binding of Isaac on the 3DS eShop. Destructoid. 29. Februar 2012. Abgerufen am 29. Februar 2012: „It's a disgusting and sad situation, and I can only hope that something is done soon to change the way both Nintendo, and the industry in general, views the role between the hardware developers and software artists.(…)"All this stuff has opened my eyes so much more to the freedom devs have with Steam. Censorship like this doesn't pop up that often in games, and there really are only a handful of „banned video games“ or highly censored ones. It's nice to have the freedom to publish something that speaks its mind about religion on a platform like Steam."
  9. http://www.escapistmagazine.com/news/view/119306-The-Binding-of-Isaac-Gets-a-Remake#
  10. Edmund McMillen auf Twitter. Abgerufen am 23. März 2013.
  11. http://www.metacritic.com/game/pc/the-binding-of-isaac
  12. 16er-Einstufung wegen... Blasphemie. 4. Januar 2012. Abgerufen am 9. Februar 2012.