Thomas Gale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thomas Gale

Thomas Gale (* 1635? in Scruton, Yorkshire; † 7. oder 8. April 1702 in York) war ein englischer Altphilologe und Kleriker.

Gale besuchte die Westminster School und anschließend das Trinity College, Cambridge. Dort wurde er zunächst Fellow, im Jahr 1666 schließlich auch Regius Professor of Greek. 1672 wurde er zum high master der Saint Paul's school, 1676 zum Kanoniker der Saint Paul's Cathedral, 1677 zum Mitglied der Royal Society und 1697 zum Dean von York ernannt. Als Philologe hat Gale verschiedene mythographische Schriften und griechische wie lateinische Autoren herausgegeben und kommentiert. In einer Philosophiegeschichte (1670) hat er den Begriff Neuplatonismus für den spätantiken Platonismus eingeführt. Als Hauptverdienst wird ihm jedoch die Sammlung und Edition alter Quellen zur frühen englischen Geschichte angerechnet. Gale soll Verfasser der Inschrift auf dem London Monument sein, in der die Katholiken beschuldigt werden, das Große Feuer verursacht zu haben.

Schriften[Bearbeiten]

  • (Hrsg.): Opuscula mythologica physica et ethica. Graece et latine. Seriem eorum sistit pagina praefationem proxime sequens. Wetstein, Amsterdam 1675, auch 1688.
  • (Hrsg.): Historiae poeticae Scriptores antiqui. Muguet-Scott, Paris 1675.
  • (Hrsg.): Iamblichi Liber de mysteriis Aegyptiorum. 1678.
  • (Hrsg.): Ψαλτήριον. Psalterium. Juxta exemplar Alexandrinum editio nova, Græce & Latine. Sheldon, Oxford 1678.
  • (Hrsg.): Rerum Anglicarum Scriptorum Veterum. Tom. … Sheldon, Oxford 1684.
  • (Hrsg.): Historiae Anglicanae Scriptores Quinque. Sheldon, Oxford 1687 (Rerum Anglicarum scriptores veteres, 2).
  • (Hrsg.): Historiae Britannicae, Saxonicae, Anglo-Danicae Scriptores XV. Sheldon, Oxford 1691 (Rerum Anglicarum scriptores veteres. 3).

Literatur[Bearbeiten]

  • J. E. B. Mayor: Cambridge in the Time of Queen Anne. S. 448–450.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
James Valentine Regius Professor of Greek der Universität Cambridge
1666–1672
John North