Tokara-Inseln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tokara-Inseln
Karte der sieben bewohnten Tokara-Inseln
Karte der sieben bewohnten Tokara-Inseln
Gewässer Ostchinesisches Meer
Archipel Satsunan-Inseln
Geographische Lage 29° 23′ N, 129° 27′ O29.383333333333129.45Koordinaten: 29° 23′ N, 129° 27′ O
Tokara-Inseln (Japan)
Tokara-Inseln
Anzahl der Inseln 12
Gesamtfläche 101,35 km²
Einwohner 722 (1. November 2014)

Die Tokara-Inseln (jap. 吐噶喇列島 oder vereinfacht トカラ列島, Tokara-rettō) ist eine Inselkette die zu den Nansei-Inseln gehört.

Die Inselkette besteht aus 12 kleinen Inseln zwischen Yakushima und Amami-Ōshima. Die Inseln haben eine Gesamtfläche von 101,35 km² und die Inselkette ist knapp 150 km lang.[1] Administrativ gehört sie zur Dorfgemeinde Toshima und sieben Inseln werden von 722 Menschen bewohnt.

Die Tokara-Inseln, insbesondere die Insel Takara-jima, sind Heimat des Tokara-Ponys.

Etymologie[Bearbeiten]

Die Gemeinde Toshima gibt als Bedeutung für Tokara zwei Theorien an: Einerseits soll es von dem Wort tohara abstammen, welches in etwa fernes Meeresgebiet (沖の海原) heißt und sich auf die Sichtweise der Amami- und Okinawa-Inseln bezieht. Andererseits könnte es jedoch auch von dem Ainu-Wort tokap kommen, welches Brust bedeutet. Dies soll sich auf den derartig aussehenden Berg Megami-yama (女神山, „Göttinberg“) auf der Insel Takara-jima beziehen, der erst dieser Insel und diese dann der gesamten Inselkette ihren Namen gab.[1] Allerdings lebten die Ainu in Nordjapan.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Shoku Nihongi erwähnt für das Jahr 699 gemeinsam mit Tane, Yaku und Amami eine Insel namens Tokan (度感), welche üblicherweise mit Tokara identifiziert wird und dann dessen erste Nennung ist, sich aber auch auf das 150 km entfernte Tokunoshima beziehen könnte.[2][3] Gelegentlich wird auch eine frühere Nennung im Nihon Shoki für das Jahr 654 herangezogen.[1] Allerdings bezeichnet das dort erwähnte „Land Tokara“ (吐火羅国, Tokara no kuni) wohl Tukhāra, das Land der Tocharer.[4]

1908 wurden die Inseln unter der Verwaltung des Dorfes Jittō (十島村, -son, wörtlich: „zehn Inseln“), zudem neben den sieben bewohnten Tokara-Inseln noch die nördlich gelegenen bewohnten Inseln Iōjima, Kuroshima und Takeshima gehörten. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die Inseln südlich des 30. Breitengrads, und damit auch die Tokara-Inseln, zum 2. Februar 1946 unter US-Verwaltung gestellt. Zum 10. Februar 1952 wurden die Inseln wieder an Japan zurückgegeben und die Gemeinde Toshima gegründet, die sich zwar gleich wie Jittō schreibt, allerdings nicht mehr die nördlichen drei Inseln verwaltet – diese bilden eine eigene Gemeinde namens Mishima.

Inseln[Bearbeiten]

Die Inselkette wird von folgenden Inseln gebildet:

Bild Name Kanji Fläche
[km²]
Einwohner
2004[5]
höchster Punkt
[m]
Gipfel Koordinaten
Kuchinoshima 口之島 13,33 140 628,5 Maedake 29° 58′ N, 129° 55′ O29.970833333333129.92222222222
Nakanoshima Kagoshima.jpg Nakanoshima 中之島 34,47 167 979,0 Ontake 29° 51′ N, 129° 53′ O29.841666666667129.875
Gaja island and Kogaja island 20070308.jpg Gaja-jima 臥蛇島 4,07 497,2 29° 54′ N, 129° 33′ O29.903055555556129.54166666667
Gaja island and Kogaja island 20070308.jpg Kogaja-jima 小臥蛇島 0,50 301,0 29° 53′ N, 129° 37′ O29.88129.62083333333
Taira-jima 平島 2,08 79 242,9 Ontake 29° 41′ N, 129° 32′ O29.6875129.5325
Suwanosejima.jpg Suwanose-jima 諏訪之瀬島 27,66 48 796,0 Ontake 29° 38′ N, 129° 43′ O29.638611111111129.71388888889
Akusekijima 2.jpg Akuseki-jima 悪石島 7,49 72 584,0 Mitake 29° 28′ N, 129° 36′ O29.46129.60166666667
Kojima 小島 0,36 56,0 29° 14′ N, 129° 21′ O29.227777777778129.34583333333
Kodakara-jima 小宝島 1,00 43 102,7 29° 13′ N, 129° 20′ O29.223888888889129.32611111111
Takarajima zenkei.JPG Takara-jima 宝島 7,14 114 291,9 Imakira-dake 29° 9′ N, 129° 12′ O29.144444444444129.20805555556
Kaminone-island Aerial Photograph.jpg Kaminone-jima 上ノ根島 0,54 280,0 28° 50′ N, 129° 0′ O28.832222222222129.00083333333
Yokoate-island Aerial Photograph.jpg Yokoate-jima 横当島 2,76 494,8 28° 48′ N, 128° 59′ O28.799166666667128.98888888889
f1Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tokara-Inseln – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c 十島村の概要. Toshima, abgerufen am 14. Januar 2011 (japanisch).
  2.  Ethnic Studies Oral History Project, University of Hawaii at Manoa: Uchinanchu: A History of Okinawans in Hawaii. University of Hawaiʻi Press, 1981, ISBN 978-0-8248-0749-8, S. 6 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  3. Digitalisat des Shoku Nihongi, Faszikel 1: ○秋七月辛未。多〓。夜久。菴美。度感等人。従朝宰而来貢方物。授位賜物各有差。其度感嶋通中国、於是始矣。
  4.  David Waterhouse: Where did Toragaku come from?. In: Musica Asiatica. 6, Cambridge University Press, 1991, ISBN 0-521-39050-8, S. 75 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  5. 人口. Toshima, abgerufen am 13. Januar 2011 (PDF; 19 kB, japanisch).