Tokos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tokos
Südlicher Gelbschnabeltoko (Tockus leucomelas)

Südlicher Gelbschnabeltoko (Tockus leucomelas)

Systematik
Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Rackenvögel (Coraciiformes)
Familie: Nashornvögel (Bucerotidae)
Gattung: Tokos
Wissenschaftlicher Name
Tockus
Lesson, 1830

Als Tokos werden im Deutschen die Arten der Gattung Tokos (Tockus) und Ocyceros bezeichnet. Die Gattung Tockus umfasst 15 Arten und kommt ausschließlich in Afrika vor. Sie sind die kleinsten Vertreter der Nashornvögel (Bucerotidae). Die Gattung Ocyceros kommt in Südasien vor und umfasst die Arten Malabartoko, Keilschwanztoko und Ceylontoko.

Bis auf den Zwergtoko (Tockus camurus), der feuchte Sumpfgebiete bevorzugt, sind die Arten Buschlandbewohner. Tokos zeigen eine lebenslange Paarbildung. Die Nester werden in einer größeren Baumhöhle angelegt und mit Speichel, Lehm und Fruchtbrei bis auf eine kleine Öffnung zugemauert.

Arten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tockus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien