UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 1957

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 1957 fanden am 18. August in Waregem, Belgien statt.

Renngeschehen[Bearbeiten]

Zur 24. Straßen-Weltmeisterschaft der Berufsfahrer starteten 70 Teilnehmer auf einer 285,6 Kilometer langen Strecke, die auf einem 24-km-Rundkurs ausgetragen wurde. Neben dem 82 Meter hohen Tiegemberg, der zwölfmal bezwungen werden musste, hatten die Fahrer mit Regenwetter zu kämpfen. Das Rennen wurde durch zahlreiche Ausreißversuche geprägt, an denen sich auch die deutschen Fahrer Lothar Friedrich und Hennes Junkermann beteiligten. Lange Zeit fuhr der Belgier Rik Van Looy dem Feld davon, das ihn erst in der letzten Runde wieder einholte. Im Schlussspurt kam es zum Duell zwischen dem Titelverteidiger Rik Van Steenbergen aus Belgien und dem Franzosen Louison Bobet. Dank eines Schlenkers, hart an der Grenze des Erlaubten, verschaffte sich der 32-jährige Belgier den entscheidenden Vorteil und sicherte sich zum dritten Mal den Weltmeistertitel. Aus Deutschland hatten sieben Aktive das Rennen aufgenommen, vier hielten bis zum Ende durch, landeten aber alle im hinteren Teil des Feldes: Hennes Junkermann (31.), Franz Reitz (33.), Horst Backat (34.) und Lothar Friedrich (37). Insgesamt hatten 29 Fahrer vorzeitig aufgegeben. Die Schwere des Rennens wurde auch durch die Tatsache belegt, dass der Sieger hinter dem Zielstrich völlig entkräftet vom Rad gehoben werden musste. Er hatte ein Stundenmittel von 37 km/h erreicht.

Tags zuvor hatten die Amateure auf einer 190 Kilometer langen Strecke ihren Weltmeister ermittelt. Es siegte mit dem 22-jährigen Louis Proost ebenfalls ein Belgier, der ein Stundenmittel von 37,8 km/h erreichte. Nur 12 Sekunden hinter dem neuen Weltmeister wurden der DDR-Fahrer Gustav-Adolf Schur Vierter und Friedhelm Fischerkeller aus der Bundesrepublik Sechster.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Profis – 286 km[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Rik Van Steenbergen BelgienBelgien BEL 7:43:10 h
2 Louison Bobet FrankreichFrankreich FRA gl. Zeit
3 André Darrigade FrankreichFrankreich FRA gl. Zeit
4 Rik Van Looy BelgienBelgien BEL gl. Zeit
5 Fred De Bruyne BelgienBelgien BEL
6 Jacques Anquetil FrankreichFrankreich FRA
7 Leon Van Daele BelgienBelgien BEL + 0:12 min
8 Germain Derijcke BelgienBelgien BEL
9 Julien Schepens BelgienBelgien BEL
10 Marcel Ernzer LuxemburgLuxemburg LUX
11 Marcel Janssens BelgienBelgien BEL
12 Leo van der Pluym NiederlandeNiederlande NED
13 Gastone Nencini ItalienItalien ITA
14 Piet van de Jongh NiederlandeNiederlande NED
Platz Athlet Land Zeit
15 Guido Boni ItalienItalien ITA + 0:12 min
16 Brian Robinson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR
17 Wout Wagtmans NiederlandeNiederlande NED
18 Ercole Baldini ItalienItalien ITA
19 Bernard Gauthier FrankreichFrankreich FRA
20 Raymond Impanis BelgienBelgien BEL
0
31 Hennes Junkermann DeutschlandDeutschland GER + 11:25 min
33 Franz Reitz DeutschlandDeutschland GER
34 Horst Backat DeutschlandDeutschland GER
37 Lothar Friedrich DeutschlandDeutschland GER
0
41 Antonio Ferraz Spanien 1945Spanien ESP + 11:25 min


Amateure – 190 km[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Louis Proost BelgienBelgien BEL 5:05:05 h
2 Arnaldo Pambianco ItalienItalien ITA gl. Zeit
3 Schalk Verhoef NiederlandeNiederlande NED gl. Zeit
4 Gustav-Adolf Schur DeutschlandDeutschland GDR + 0:12 min
5 Frans Demulder BelgienBelgien BEL
6 Friedhelm Fischerkeller DeutschlandDeutschland GER
7 Guillaume Van Tongerloo BelgienBelgien BEL
8 Herbert Dahlbom SchwedenSchweden SWE
9 Oreste Magni ItalienItalien ITA
10 Ezio Pizzoglio ItalienItalien ITA

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]