UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 1981

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 1981 fanden vom 26. bis 30. August in der tschechoslowakischen Hauptstadt Prag statt.

Renngeschehen[Bearbeiten]

Ausgangspunkt der Straßenrennen war das Strahov-Stadion für einen Rundkurs über 13,4 Kilometer. Die Frauen mussten diese Strecke viermal, die männlichen Amateure 14-mal und die Profis 21-mal bewältigen. Der Kurs hatte wenige Steigungen, aber viele Kurven, war aber nach Meinung der Experten zu leicht und nicht selektiv. Die Strecke für das Mannschaftszeitfahren führte von Prag nach Štěchovice über eine Strecke entlang der Moldau, Ausgangspunkt war die Tatra-Smíchov-Halle.

Der Belgier Freddy Maertens wurde zum zweiten Mal nach 1976 Weltmeister der Berufsfahrer. 1977 war er schwer beim Giro d'Italia gestürzt, hatte anschließend psychische und Alkoholprobleme und benötigte zwei Jahre, um wieder in Form zu kommen. Von 112 gestarteten Fahrern erreichten 69 das Ziel. Zehn bundesdeutsche Sportler waren am Start, fünf kamen in die Wertung, von denen Klaus-Peter Thaler mit Platz zwölf das beste Ergebnis erzielte.

Positiv für das Aufgebot des Bundes Deutscher Radfahrer war der Weltmeistertitel für die erst 16-jährige Aktive Ute Enzenauer im Straßenrennen der Frauen, bei dem 75 Fahrerinnen gestartet waren. Beate Habetz wurde Sechste, Ines Varenkamp 14, beide ebenfalls vom bundesdeutschen Team. Die Zeitschrift Radsport, die sich noch in einigen Jahren zuvor eher kritisch über Frauenradsport geäußert hatte, bestätigte nun "die stetige Aufwärtsentwicklung, die der Damenradsport in der Bundesrepublik genommen hat. Seit 1978, seit die Frauen-Wettbewerbe regelmäßig beschickt werden, gab es stets eine Medaille für die Fahrerinnen um Bundestrainer Klaus Jörden".[1]

Im Straßeneinzelrennen der Amateure gewann Andrej Wedernikow aus der Sowjetunion. Das Mannschaftszeitfahren gewann der Vierer der DDR, während der bundesdeutsche Straßenvierer enttäuschend nur den 15. Platz belegte.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Frauen[Bearbeiten]

Straßeneinzelrennen über 53,6 km

Platz Athlet Land Zeit
1 Ute Enzenauer DeutschlandDeutschland DEU 1:30:02 h
2 Jeannie Longo FrankreichFrankreich FRA gleiche Zeit
3 Connie Carpenter Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA gleiche Zeit


Männer - Profis[Bearbeiten]

Straßeneinzelrennen über 268 km

Platz Athlet Land Zeit
1 Freddy Maertens BelgienBelgien BEL 7:21:59 h
(38,200 km/h)
2 Giuseppe Saronni ItalienItalien ITA gleiche Zeit
3 Bernard Hinault FrankreichFrankreich FRA gleiche Zeit


Männer (Amateure)[Bearbeiten]

Straßeneinzelrennen über 187,6 km

Platz Athlet Land Zeit
1 Andrej Wedernikow SowjetunionSowjetunion URS 4:47:05 h
2 Rudy Rogiers BelgienBelgien BEL unbekannt
3 Gilbert Glaus SchweizSchweiz CHE + 48 s


Mannschaftszeitfahren über 100 km

Platz Land Athleten Zeit
1 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR Falk Boden/Hans-Joachim Hartnick/
Mario Kummer/Olaf Ludwig
1:59:16 h
2 SowjetunionSowjetunion URS Juri Kachirin/Sergej Kadatski/
Oleg Logwin/Anatoli Jarkin
2:02:06 h
3 TschechienTschechien CZE Milan Jurčo/Michal Klasa/
Alipi Kostadinovic/Jiří Škoda
2:02:28 h



Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Radsport, 2. September 1981, S. 4

Literatur[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]