USS William H. Standley (CG-32)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
USS William H. Standley (CG-32)
Laufbahn USN Jack
Geordert: 16. Januar 1962
Kiellegung: 29. Juli 1963
Stapellauf: 19. Dezember 1964
Indienststellung: 9. Juli 1966
Außerdienststellung: 11. Februar 1994
Schicksal: SINKEX
Technische Daten
Wasserverdrängung: 8957  ts
Länge: 166,7 m
Breite: 16,8 m
Tiefgang: 9,4 m
Antrieb: 4 Wasserrohrkessel von Brown & Wilcox
2 Getriebeturbinen von General Electric
2 Propeller
Geschwindigkeit: 34 kn
Besatzung: 64 Offiziere, 546 Mannschaften

Die USS William H. Standley (DLG-32/CG-32) war ein Lenkwaffenkreuzer der United States Navy und gehörte der Belknap-Klasse an. Sie wurde nach Admiral William Harrison Standley benannt, der Chief of Naval Operations und später Botschafter der USA in der Sowjetunion war.

Geschichte[Bearbeiten]

Die DLG-32 wurde 1962 bei Bath Iron Works in Auftrag gegeben und Mitte 1963 dort auf Kiel gelegt. Ende des Jahres 1964 lief das Schiff von Stapel und wurde nach erfolgter Endausrüstung und ersten Erprobungsfahrten am 9. Juli 1966 in Dienst gestellt.

In den ersten Jahren ihrer Dienstzeit fuhr die Standley vor der Küste Vietnams, wo sie am Vietnamkrieg teilnahm. Insgesamt gewann die Besatzung in dieser Zeit fünf Battle Stars. Ab 1972 folgten Operationen in der Atlantikflotte, unter anderem auch im Mittelmeer. 1975 erfolgte die Umklassifizierung des Schiffes, von DLG (Zerstörerführer) zu CG (Kreuzer).

Ab Juni 1990 lag die Standley über ein Jahr in der Werft, wo sie das New Thread Upgrade erhielt, im Wesentlichen eine Verbesserung der Elektronik und der Bewaffnung des Schiffes. Aufgrund des Endes des Kalten Krieges wurde der Kreuzer jedoch bereits dreieinhalb Jahre nach der Ausdockung außer Dienst gestellt. Bis 2005 lag sie in der Suisun Bay, San Francisco, wo sie Teil der dortigen Reserveflotte war. Am 25. Juni des Jahres wurde sie schließlich, zusammen mit dem Spruance-Zerstörer USS Elliot (DD-967) in einer Übung versenkt. Die beiden Schiffe bilden nun künstliche Riffe im Korallenmeer, ca. 100 Meilen östlich von Fraser Island, Australien.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: USS William H. Standley (CG-32) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien