Ullapool

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ullapool
schottisch-gälisch Ullapul
Ullapool (Schottland)
Ullapool
Ullapool

57.9-5.166Koordinaten: 57° 54′ N, 5° 10′ W

Basisdaten
Landesteil Scotland
Lieutenancy Area Ross and Cromarty
Unitary authority Highland
Civil parish Lochbroom
Bevölkerung 1500 [1]
Verwaltung
Post town ULLAPOOL
Postleitzahlen­abschnitt IV26
Vorwahl 01854
Britisches Parlament Ross, Skye and Lochaber
Schottisches Parlament Caithness, Sutherland and Ross
Ullapool, Hafenstraße
Ullapool vom Maol Calaisceig fotografiert
Ullapool, Abendansicht

Ullapool ist ein Küstenort im Verwaltungsbezirk (Council Area) Highland in Schottland am Loch Broom. Mit seinen 1.500 Einwohnern (NRS 2010) [1] ist Ullapool die größte Siedlung in den sehr dünn besiedelten nordwestlichen Highlands.

Ullapool wurde 1788 als Hafen für den Heringsfang gegründet. Der Hafen ist auch heute noch Mittelpunkt des Ortes und dient gleichermaßen als Anlaufstelle für Fischerboote und Yachten sowie für die Caledonian-MacBrayne-Fähren nach Stornoway auf Lewis, der Hauptinsel der Äußeren Hebriden. Ullapool verfügt über ein kleines Museum, eine Ausstellungshalle, ein Schwimmbad sowie zahlreiche Pubs. Für Wanderer und Touristen ist der kleine Ort an der A835 ebenso ein zentraler Anlaufpunkt wie für Besucher der Äußeren Hebriden. Rucksacktouristen haben hier die Möglichkeit, auf einem direkt am Fjord liegenden Zeltplatz zu campen oder in einem Backpackers-Hostel zu übernachten. Ein beliebtes Wanderziel ist der etwa 10 km nördlich gelegene Stac Pollaidh. Südlich von Ullapool sind diverse Munros wie der An Teallach oder der Sgùrr Mòr Ziele für Bergsteiger und Munro-Bagger.

Im Zweiten Weltkrieg hielt sich hier der Maler und Graphiker Oskar Kokoschka mit seiner Ehefrau Olda für mehrere Sommermonate[2] auf und zeichnete mit Buntstift (eine Technik, die er für sich erst in Schottland entwickelt hat) sowie Aquarelle vieler Landschaftsansichten aus der Umgebung.

Seit 2005 findet im September das Musikfestival Loopallu statt. Es zieht eine große Menge Besucher aus der Region und von außerhalb an.

In Ullapool sendet der (nach eigenen Angaben) kleinste Radiosender Großbritanniens, Lochbroom FM.

Impaktstruktur[Bearbeiten]

In der Nähe von Ullapool ereignete sich vor zirka 1,2 Milliarden Jahren der bisher größte bekannte Meteoriteneinschlag der Britischen Inseln. Auswurfmaterial aus dem dabei entstandenen Einschlagkrater findet sich im Umkreis von bis zu 50 Kilometern um den Ort. Der Krater selbst ist heute allerdings nicht mehr an der Erdoberfläche sichtbar.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ullapool – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Highland Profile. The Highland Council, 13. März 2013, abgerufen am 17. Juni 2013.
  2. Richard Calvocoressi: Kokoschka's Highland Journey in The Burlington Magazine, Vol. 129 (1987), S. 220-225
  3. Universitäten Aberdeen und Oxford: Britain’s biggest meteorite impact found Media Release: 26. März 2008