Valur Reykjavík

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Valur Reykjavík
Vereinslogo
Voller Name Knattspyrnufélagið Valur Reykjavík
Gegründet 11. Mai 1911
Vereinsfarben rot-blau
Stadion Hlíðarendi
Plätze 2.000
Präsident Börkur Edvardsson
Trainer Sveinn Stefansson
Liga Pepsideild
2013 5. Platz
Heim
Auswärts

Knattspyrnufélagið Valur Reykjavík ist ein Sportverein aus der isländischen Hauptstadt Reykjavík.

Die Fußballmannschaft des Vereins spielt in der ersten isländischen Liga.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Verein wurde am 11. Mai 1911 als ÍF KFUM Reykjavík gegründet; 1918 fusionierte er mit Voeringjar Reykjavik. Etwa zur gleichen Zeit wurde er in Valur umbenannt. Die erste Herrenmannschaft von Valur wurde 19-mal isländischer Fußballmeister (erstmals 1930) und gewann achtmal den isländischen Pokal (zuletzt 2005). Die Frauenmannschaft schied 2005 im Viertelfinale des UEFA-Pokalwettbewerbs gegen 1. FFC Turbine Potsdam aus. Von Mai bis Juli 2006 gab die deutsche Weltmeisterin Viola Odebrecht ein zweimonatiges Gastspiel bei der Valur-Frauenmannschaft, die zu dem Zeitpunkt ungefährdeter Tabellenführer der ersten isländischen Frauenliga war.

Neben dem Fußball hat der Verein auch eine Handball- und Basketballabteilung.

Erfolge[Bearbeiten]

Fußball[Bearbeiten]

Handball[Bearbeiten]

  • Isländische Meisterschaft
    • Meister (21): 1940, 1941, 1942, 1944, 1947, 1948, 1951, 1955, 1973, 1977, 1978, 1979, 1988, 1989, 1991, 1993, 1994, 1995, 1996, 1998, 2002.

Weblinks[Bearbeiten]