Verwaltungsgemeinschaft Kyffhäuser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Verwaltungsgemeinschaft Kyffhäuser
Verwaltungsgemeinschaft Kyffhäuser
Deutschlandkarte, Position der Verwaltungsgemeinschaft Kyffhäuser hervorgehoben
51.36666666666711Koordinaten: 51° 22′ N, 11° 0′ O
Basisdaten (Stand 2012)
Bestandszeitraum: 1994–2012
Bundesland: Thüringen
Landkreis: Kyffhäuserkreis
Fläche: 140,39 km²
Einwohner: 4635 (31. Dez. 2011)Vorlage:Infobox Verwaltungseinheit in Deutschland/Wartung/Aufgelöst, auf manuelle EZW umzustellen
Bevölkerungsdichte: 33 Einwohner je km²
Verbandsgliederung: 9 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Neuendorfstr. 3
99706 Bendeleben
Webpräsenz: http://www.kyffhaeuservg.de
Vorsitzender: Bernd Karnstedt
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen
Lage der ehemaligen Verwaltungsgemeinschaft im Kyffhäuserkreis

In der Verwaltungsgemeinschaft Kyffhäuser aus dem thüringischen Kyffhäuserkreis hatten sich bis zum 31. Dezember 2012 neun Gemeinden zur Erledigung ihrer Verwaltungsgeschäfte zusammengeschlossen. Sitz der Verwaltungsgemeinschaft war in Bendeleben.

Gemeinden[Bearbeiten]

  1. Badra
  2. Bendeleben
  3. Göllingen
  4. Günserode
  5. Hachelbich
  6. Oberbösa
  7. Rottleben
  8. Seega
  9. Steinthaleben

Geschichte[Bearbeiten]

Die Verwaltungsgemeinschaft Kyffhäuser wurde am 8. März 1994 gegründet. Oberbösa kam am 29. November 1994 hinzu. Am 31. Dezember 2012 ging die Verwaltungsgemeinschaft, mit Ausnahme von Oberbösa, welches in die Verwaltungsgemeinschaft Greußen wechselte, in der Gemeinde Kyffhäuserland auf.