Victorinus von Poetovio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Victorinus von Poetovio oder Victorinus von Pettau († 304) war Bischof von Poetovio (dt. Pettau, heute Ptuj in Slowenien) an der Drau. Er ist der Verfasser des ältesten erhaltenen lateinischen Bibelkommentars, in dem er die Offenbarung des Johannes auslegt.

Über sein Leben ist wenig bekannt, doch wird er von Hieronymus erwähnt. Möglicherweise stammte er aus dem griechischsprachigen Teil des römischen Reiches. Victorinus gilt als der erste kirchliche Schriftsteller aus den Balkan- und Donauprovinzen und als der früheste lateinische Bibelexeget. Von seinem vermutlich umfangreichen Schrifttum ist nur wenig erhalten geblieben.

Victorinus war kritisch gegenüber der römischen Staatsmacht. Er wandte sich gegen Irrlehren, neigte aber selbst dem Chiliasmus zu.

Victorinus wurde während der diocletianischen Verfolgung ermordet und wird in der römisch-katholischen Kirche als Heiliger verehrt. Der Gedenktag ist in der orthodoxen wie der katholischen Kirche am 2. November (in der Diözese Graz-Seckau am 3. November).

Werke[Bearbeiten]

  • De Fabrica Mundi
  • In Apocalysin (auch: Scholia in Apocalypsin Beati Ioannis)
  • Victorini Episcopi Petavionensis Opera. Herausgegeben von Johannes Hausleitner. Tempsky, Vindobonae 1916. (CSEL 49.)

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]