Vittorio Cuniberti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vittorio Cuniberti

Vittorio Cuniberti (* 6. Juni 1854 in Turin; † 20. Dezember 1913 in Rom) war ein Offizier und Ingenieur der italienischen Marine. Er gilt als geistiger Vater des Dreadnought-Schlachtschifftyps.

Leben[Bearbeiten]

Nach einem Ingenieurstudium in Genua diente Cuniberti ab 1877 als Offizier im Ingenieurkorps der Marine, in dem er es bis zum Chefkonstrukteur und Konteradmiral brachte. Er war unter anderem in leitender Funktion in der königlichen Werft in Castellammare di Stabia bei Neapel und in verschiedenen Planungskommissionen tätig.

Um die Jahrhundertwende plante er ein neues Schlachtschiff mit der internen Bezeichnung monocalibro (Einheitskaliber), dessen Hauptbewaffnung aus zwölf 305 mm-Geschützen bestehen sollte. Über dieses Projekt veröffentlichte er im Jahr 1900 in Deutschland den Artikel „Ein neuer Schlachtschifftypus“, weitere folgten in anderen Fachzeitschriften. In Italien fand sein Vorschlag beim konservativen Marine-Establishment zunächst kein Gehör, auch weil die finanziellen Ressourcen für solche Schiffe nicht ausreichten. Cunibertis neuer Schlachtschifftyp verdrängte mit seiner 30 cm-Panzerung über 17.000 Tonnen, konnte aber dank eines neuartigen Turbinenantriebs 24 Knoten erreichen. Revolutionär war jedoch die Idee, auf eine abgestufte, ausgewogene Bewaffnung zu verzichten und den Schwerpunkt einheitlich auf den größtmöglichen Kaliber zu legen und von diesen Geschützen so viele wie möglich einzurüsten. Sechs solche Schiffe genügten, um eine Flotte mit traditionellen Linienschiffen auszuschalten.

1903 veröffentlichte Cuniberti seine neuesten Ideen mit Genehmigung der italienischen Regierung in Jane's Fighting Ships unter dem Titel An ideal Battleship for the British Navy. Auf drei Seiten stellte er sein Projekt so überzeugend dar, dass sich mehrere Marinen entschlossen, es in die Tat umzusetzen. Vorreiter war die britische Royal Navy, die ähnliche Planungen durchgeführt hatte. Die Royal Navy gab dem neuen Schiffstyp den Namen Dreadnought, welcher zum Inbegriff der Zeitenwende im Schlachtschiffbau wurde, aber auch ein wichtiger Grund für enthemmtes Wettrüsten und Kriegstreiberei. Nachdem die ersten Dreadnoughts (in Italien mit der RN Dante Alighieri erst 1909-1913) und Super-Dreadnoughts gebaut worden waren, sahen sie sich unvermittelt der Bedrohung der U-Boote mit ihren neuen, wirksamen Torpedos ausgesetzt.

Weblinks[Bearbeiten]