Volturno

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Volturno (Begriffsklärung) aufgeführt.
Volturno
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Volturno bei Capua

Volturno bei Capua

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Italien
Flusssystem Volturno
Flussgebietseinheit Appennino Meridionale
Quelle bei Rocchetta a Volturno
41° 38′ 13″ N, 14° 4′ 13″ O41.63706414.070311680
Quellhöhe 680 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung In das Tyrrhenische Meer41.02305555555613.9261111111110Koordinaten: 41° 1′ 23″ N, 13° 55′ 34″ O
41° 1′ 23″ N, 13° 55′ 34″ O41.02305555555613.9261111111110
Mündungshöhe mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied 680 m
Länge 175 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 5,55 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
AbflussVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen MQ
82,1 m³/s

Der Volturno ist ein Fluss in Mittelitalien. Er entspringt in der Region Molise bei Rocchetta a Volturno und mündet nach einer Länge von 175 Kilometern etwa 35 Kilometer nordwestlich von Neapel bei Castel Volturno in den Golf von Gaeta in das Tyrrhenische Meer. Ab Capua ist der Volturno schiffbar.

Am 1. Oktober 1860 fand an seinen Ufern die Schlacht am Volturno statt. Der Volturno war auch nach Absetzung des Regimes Mussolinis am 18. September 1943 [1]eine Etappe des Rückzugs der Italien besetzenden deutschen Truppen unter Albert Kesselring.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Anthony Beevor, Der Zweite Weltkrieg, 2014 München, S. 567 f.