Walter Gehlhoff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Walter Gehlhoff (rechts) 1975 mit dem niederländischen Botschafter in Bonn

Walter Gehlhoff (* 6. Mai 1922 in Berlin; † 15. August 2004 in Ittenbach) war ein deutscher Diplomat und Staatssekretär im Auswärtigen Amt (1974–1977).

Leben[Bearbeiten]

Nach der Aufnahme der Bundesrepublik Deutschland am 15. September 1973 war Walter Gehlhoff der erste Botschafter bei den Vereinten Nationen. Von 1977 bis 1984 war Walter Gehlhoff Botschafter der Bundesrepublik Deutschland beim Heiligen Stuhl.

Nach Eintritt in den Ruhestand engagierte sich Walter Gehlhoff u. a. im Präsidium der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN). Als Botschafter a. D. überprüfte er u. a. 1984-1986 den Deutsch-Britischen Jugendaustausch. Von 1985 bis 1989 war Gehlhoff Mitglied des Exekutivrats der UNESCO.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Walter Gehlhoff – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Vorgänger Amt Nachfolger
Alexander Böker Leiter der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei den Vereinten Nationen
1971–1974
Rüdiger von Wechmar
Alexander Böker Deutscher Botschafter beim Heiligen Stuhl
1977–1984
Peter Hermes