Westwood (Los Angeles)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ansicht von Westwood vom Getty Center aus mit dem San Diego Freeway im Vordergrund. Dahinter befinden sich die Bürohäuser am Wilshire Boulevard und Century City. Links im Hintergrund ist Downtown Los Angeles erkennbar.

Westwood ist ein Stadtteil (District) im Westen von Los Angeles, Kalifornien, USA. Es wird vom Sunset Blvd im Norden (angrenzend Bel Air), Beverly Hills im Osten, und dem Santa Monica Boulevard (angrenzend Century City) im Süden sowie dem Los Angeles National Cemetery und dem Interstate 405 (nach Brentwood) im Westen begrenzt. Durch die Konzentrierung von Bürohochhäusern entlang des Wilshire Boulevard gehört Westwood neben Downtown Los Angeles und Century City zu den wichtigsten Bürostandorten in Los Angeles. In dem Abschnitt des Wilshire Boulevard, der durch Westwood verläuft, befindet sich außerdem die Kreuzung mit dem Westwood Boulevard, die in einigen Quellen als verkehrsreichste Straßenkreuzung der Welt angegeben wird.[1][2] Große Teile von Westwood werden jedoch bis heute von Ein- und Zweifamilienhäusern bzw. niedrigen Apartmentblocks geprägt.

Teilweise wird das Villenviertel Holmby Hills zu Westwood gezählt. Dort befindet sich unter anderem der Los Angeles Country Club und die Playboy Mansion.

Die Besiedlung als vorstädtischer Wohnort begann Anfang der 20er Jahre des 20. Jahrhunderts. Bereits 1925 führte der Umzug der Universität von Kalifornien, Los Angeles (UCLA) nach Westwood zu einer überregionalen Bekanntheit. 1929 sorgte die Ansiedlung des Westwood Village am Westwood Boulevard, das auch als Studenten- und Einkaufsviertel für die nahegelegene Universität gilt, zu weiterem Wachstum. Dort befinden sich auch zahlreiche denkmalgeschützte Gebäude im Art Deco-Stil, darunter z. B. das Fox Village Theater und das 1929 erbaute Janss Investment Company Building. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten im Westwood Village gehört außerdem das im Jahr 1990 gegründete Hammer Museum.

Ein anderer Abschnitt am Westwood Boulevard, südlich des Wilshire Boulevard, ist auch als Little Iran oder Tehrangeles bekannt. Nach der Islamischen Revolution im Jahr 1979 zogen viele Iraner in diese Gegend und gründeten Geschäfte und Restaurants. In Westwood befindet sich außerdem der Los Angeles California Temple, der zweitgrößte Tempel der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage. Der Tempel wurde 1956 am Santa Monica Boulevard eröffnet.

Der Friedhof Westwood Village Memorial Park Cemetery (1218 Glendon Avenue) ist die letzte Ruhestätte zahlreicher Hollywood-Stars, darunter auch Marilyn Monroe und Dean Martin.

  • Einwohnerzahl (2000): 47.844
  • Fläche: 9.55 Quadratkilometer
  • Postleitzahl: CA 90024 (ZIP-Code)

Am 16. März 2014 wurde der Vorort von einem Erdbeben der Stärke 4,7 erschüttert.[3] Das Beben mit dem Epicenter Beverly Hills, ereignete sich um 6:25 Uhr. Die Behörden gaben jedoch keine Tsunami Warnung heraus.[4]

Söhne und Töchter[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Westwood, Los Angeles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Los Angeles Times vom 9. Oktober 2005: Wilshire Left, Front and Center (S. 3)
  2. InstyleLA.com: Westwood
  3. ABC Los Angeles: An earthquake may have woken up people in the Los Angeles area Monday morning. vom 17. März 2014
  4. LA Times: Earthquake: 4.7 quake strikes Los Angeles, centered near Westwood vom 17. März 2014

34.054596-118.428469Koordinaten: 34° 3′ N, 118° 26′ W