Whangamata

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Whanagamata
Whanagamata (Neuseeland)
Whanagamata
Koordinaten 37° 12′ S, 175° 52′ O-37.2175.86666666667Koordinaten: 37° 12′ S, 175° 52′ O
Einwohner 3.555 (2006)
Region Waikato
Distrikt Thames-Coromandel-Distrikt
Blick auf Whangamata
Whenuakura von Otahu Beach

Whangamata ist eine Kleinstadt an der Südostküste der Basis der Coromandel Peninsula auf der Nordinsel Neuseelands. Sie liegt 30 km nördlich von Waihi und nördlich des westlichsten Punktes der Bay of Plenty.

Die Bevölkerung ist mit 2006 3.555 Einwohnern gegenüber dem Zensus von 2001 mit damals noch 3.963 Einwohnern um mehr als 10 % zurückgegangen. [1] Zur Urlaubszeit nimmt die Zahl der Bewohner jedoch stark zu. Zu den Neujahrsfeierlichkeiten 2008 wurden 25,855 Menschen geschätzt, dies ist allerdings ein starker Rückgang gegenüber den 48,385 zum Jahreswechsel 2003/2004. [2]

Vor der Küste gibt es vier kleine Inseln. Die größte und nördlichste, Hauturu Island (auch Clark Island) ist bei Ebbe durch Waten erreichbar. Whenuakura Island (auch Donut Island) liegt etwa einen Kilometer östlich vom Südteil von Whangamata Beach (Otahu Beach). Auf der Insel lebten bis vor wenigen Jahren Brückenechsen . Auf Whenuakura Island gibt es eine große, eingebrochene Meeresgrotte, die einen kleinen Strand im Inneren der ringförmigen Insel bildet, daher der Alternativname. Den südlichen Abschluss der Inseln bildet Rawengaiti Island. Der kleine Fluss Wentworth River führt westlich an Whangamata entlang. Im Hinterland westlich des Ortes befindet sich die gebirgige Coromandel Range.

Der Ort hat zwei für das Baden und Surfen sichere Ozeanstrände. Geschützte Bootshäfen befinden sich in der Zufahrt zum Naturhafen Whangamata Harbour am Nordende des Ortes und in einem weiteren Meeresarm am Südende. Beide dienen auch als Badegelegenheit. Etwa neun Kilometer südlich liegt der Strand von Whiritoa, andere Strände befinden sich nördlich des Ortes bei Onemana und Opoutere.

Der Name des Ortes ist ein Shibboleth: Menschen, die mit der Aussprache von Ortsbezeichnungen der Māori vertraut sind, betonen die vorletzte Silbe, das abschließende "a" ist ein Schwa (so die Aussprache von Waitemata und Matamata). Whangamata wird jedoch mit deutlicher Betonung des "a" ausgesprochen. Der Name stammt von den Mata-Steinen (Obsidian), die an der Küste gefunden wurden, "Whanga" bedeutet "Bucht", "Mata" einen harten Stein.

Der Provincial Highway 25 führt im Westen des Ortes entlang und verbindet ihn mit Waihi im Süden und der Halbinsel Coromandel in Norden.

Die Whangamata Area School ist eine koedukative "Kompositschule" für das 1. bis 13. Schuljahr mit einem Decile rating von 4 und 414 Schülern (Stand 01/2009).[3]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Whangamata – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistics New Zealand. (*.xls)
  2. Mathew Grocott: Whangamata loses its swell. Hauraki Herald. 4. Februar 2008. Archiviert vom Original am 14. Februar 2008. Abgerufen am 8. März 2011.
  3. Te Kete Ipurangi - Whangamata Area School. Ministry of Education. Abgerufen am 8. März 2011.