What a Man

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt ein Lied von Dave Crawford; der gleichnamige Film wird unter What a Man (Film) behandelt.
What a Man
Linda Lyndell
Veröffentlichung

1968

Genre(s) Soul
Autor(en) Dave Crawford
Coverversionen
1970 Laura Lee
1993 Salt ’n’ Pepa & En Vogue
2011 Lena Meyer-Landrut

What a Man (deutsch: „Was für ein Mann!“) ist ein englischsprachiges Lied, geschrieben von Dave Crawford. Die Originalaufnahme erfolgte 1968 durch die US-amerikanische Soul-Sängerin Linda Lyndell, produziert durch Isaac Hayes und David Porter für das Stax-Label Volt Records als 2-Track-Single (B-Seite „I Don’t Know“). Der Titel erreichte Platz 50 der Billboard-R&B-Charts. In der Folge wurde die Sängerin durch Rassisten des Ku-Klux-Klan als Weiße, die schwarze Musik singt, angefeindet und bedroht und beendete daraufhin ihre Gesangskarriere. Sie sang den Titel erstmals wieder 2003 live zur Eröffnung des Stax-Museums in Memphis.[1]

Cover-Versionen[Bearbeiten]

1969 erfolgte eine Neuaufnahme durch die US-amerikanische Soul-Sängerin Laura Lee, welche 1970 als 2-Track-Single zusammen mit dem Lied „Seperation Line“ (produziert von Dave Crawford für das Atlantic-Unterlabel Cotillion Records)[2] und später auf dem Compilation-Album „Only In America: Atlantic Soul Classics“ veröffentlicht wurde.

1993 erschien eine Bearbeitung des Songs durch die amerikanische Hip-Hop-Band Salt ’n’ Pepa gemeinsam mit der R&B-Band En Vogue unter dem orthographisch abgewandelten Titel Whatta Man auf dem Salt-’n’-Pepa-Album „Very Necessary“ und der En-Vogue-EP Runaway Love. In dieser Version wurde der Refrain des Originals übernommem, jedoch die Strophen durch Rap-Parts, geschrieben von Cheryl James („Salt“) und Produzent Hurby Azor, ersetzt. 1994 wurde der Song als Single veröffentlicht und erreichte Platz 3 der US Hot 100, Platz 7 der Single Charts in Großbritannien und Platz 39 der deutschen und 27 der österreichischen Single-Charts.

2008 erschien eine Live-Aufnahme des Jason Miles’ Soul Summit mit der Jazz-Sängerin Maysa Leak und einem Saxophon-Solo von Karl Denson (Album: Jason Miles presents Soul Summit Live at the Berks Jazz Fest).

2011 nahm die deutsche Sängerin Lena Meyer-Landrut den Original-Song erneut auf als Titelsong des Spielfilms What a Man von Matthias Schweighöfer, der am 10. August 2011 Premiere feierte. Der Song erschien am 26. August 2011 auf der Soundtrack-CD zum Film und am 2. September 2011 als 2-Track-Single (B-Seite: Good News (live)). Das Musikvideo, das am 18. August 2011 Premiere hatte, drehte Meyer-Landrut gemeinsam mit Matthias Schweighöfer und Milan Peschel. Im September 2011 platzierte sich diese Version auf Platz 21 der deutschen Single-Charts.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://tymstevens.blogspot.com/2011/07/ladies-first-what-man-lyndell-lee-salt.html
  2. http://www.soulfulkindamusic.net/llee.htm