Wolf Messing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grabstein Messings mit seinem Porträt auf dem Friedhof Wostrjakowo in Moskau

Wolf Gregorevich Messing (* 10. September 1899 in Góra Kalwaria (Polen); † 8. November 1974 in Moskau) war Hellseher und Magier. Zahlreiche Anekdoten mit ungeklärtem Wahrheitsgehalt berichten von Messings Wirken. Darin wird von Gedankenübertragung und verschiedenen Vorausahnungen berichtet, die u.a das Interesse von Albert Einstein, Sigmund Freud, Sathya Sai Baba und Josef Stalin geweckt haben sollen. Die Anekdoten beruhen teilweise auf seinen 1965 in der Zeitschrift Наука и Религия [1] veröffentlichten Memoiren. Im Jahr 1971 erhielt er die Auszeichnung Заслуженный артист РСФСР (verdienter Künstler der RSFSR). Verschiedene Autoren haben sich mit Messings Leben befasst.[2][3][4][5]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Наука и Религия (Wissenschaft und Religion, Website der Zeitschrift)
  2. Alexandra Nagel: Een mysterieuze ontmoeting…: Sai Baba en mentalist Wolf Messing / A mysterious meeting...: Sai Baba and mentalist Wolf Messing. In: Parapsychologie/Journal for parapsychology 368, Bd. 72 Nr. 4, Dez. 2005, S. 14-17 (niederländisch)
  3. Topsy Küppers: Wolf Messing : Hellseher und Magier. Langen/Müller, München 2002, ISBN 3784428800. Kurzrezension auf neuewelt.at
  4. Tatiana Lungin: Wolf Messing : the true story of Russia's greatest psychic. Paragon House, New York, NY 1989
  5. Stephan Berndt: Hellseher und Astrologen im Dienste der Macht. Ares Verlag, Graz 2011, ISBN 978-3-902475-96-1. Kurzrezension auf perlentaucher.de