Wotkinsk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Wotkinsk
Воткинск (russisch)
Вотка (udmurtisch)
Flagge Wappen
Flagge
Wappen
Föderationskreis Wolga
Republik Udmurtien
Stadtkreis Wotkinsk
Bürgermeister Wladimir Michailowitsch Perewostschikow
Gegründet 1759
Stadt seit 1935
Fläche 113 km²
Bevölkerung 99.022 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 876 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 130 m
Zeitzone UTC+4
Telefonvorwahl (+7) 34145
Postleitzahl 427430–427441
Kfz-Kennzeichen 18
OKATO 94 410
Website votkinsk.ru
Geographische Lage
Koordinaten 57° 3′ N, 54° 0′ O57.0554130Koordinaten: 57° 3′ 0″ N, 54° 0′ 0″ O
Wotkinsk (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Wotkinsk (Udmurtien)
Red pog.svg
Lage in Udmurtien
Liste der Städte in Russland

Wotkinsk (russisch Во́ткинск; udmurtisch Вотка, Wotka) ist eine Industriestadt mit 99.022 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010)[1] in der zu Russland gehörigen Republik Udmurtien.

Lage[Bearbeiten]

Wotkinsk liegt etwa 50 km nordöstlich der Republikhauptstadt Ischewsk. Die Stadt erstreckt sich entlang des Ufers des „Wotkinsker Teiches“, eines durch Aufstauung des Flusses Wotka entstandenen Sees. 30 km von Wotkinsk entfernt befindet sich das Wotkinsker Wasserkraftwerk.

Geschichte[Bearbeiten]

Wotkinsk entstand 1759 im Zusammenhang mit dem Bau eines Hammerwerkes. 1935 erhielt es den Stadtstatus. Wotkinsk ist die Geburtsstadt von Pjotr Iljitsch Tschaikowski. Der Komponist verbrachte hier die ersten acht Jahre seines Lebens.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner
1939 38.634
1959 59.666
1970 74.088
1979 89.779
1989 103.509
2002 99.441
2010 99.022

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Wirtschaft[Bearbeiten]

In Wotkinsk gibt es mehrere Fabriken, unter anderem den Maschinenbaubetrieb Wotkinski Sawod, der auf das im 18. Jahrhundert errichtete Hammerwerk zurückgeht und heute unter anderem Raketen des Typs Topol-M produziert.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Wotkinsk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien