Wym

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wym
Вымь
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Die Wym bei Serjogowo (etwa 20 km oberhalb der Mündung)

Die Wym bei Serjogowo (etwa 20 km oberhalb der Mündung)

Daten
Gewässerkennzahl RU03020200212103000020596
Lage Republik Komi (Russland)
Flusssystem Nördliche Dwina
Abfluss über Wytschegda → Nördliche Dwina → Weißes Meer
Quelle Timanrücken
64° 16′ 40″ N, 52° 1′ 14″ O64.27777777777852.020555555556320
Quellhöhe ca. 320 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung Wytschegda62.21666666666750.39333333333368Koordinaten: 62° 13′ 0″ N, 50° 23′ 36″ O
62° 13′ 0″ N, 50° 23′ 36″ O62.21666666666750.39333333333368
Mündungshöhe 68 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied ca. 252 m
Länge 499 km[1][2]
Einzugsgebiet 25.600 km²[1][2]
Abfluss am Pegel Bosch-Ju-Dor[3]
AEo: 10.800 km²
Lage: 171 km oberhalb der Mündung
MNQ 1927/1936
MQ 1927/1936
Mq 1927/1936
MHQ 1927/1936
39 m³/s
137 m³/s
12,7 l/s km²
552 m³/s
Abfluss am Pegel Ust-Sada[4]
AEo: 25.100 km²
Lage: 48 km oberhalb der Mündung
MNQ 1956/1988
MQ 1956/1988
Mq 1956/1988
MHQ 1956/1988
63 m³/s
260 m³/s
10,4 l/s km²
1204 m³/s
Linke Nebenflüsse Koin, Wesljana
Rechte Nebenflüsse Worykwa, Jolwa, Poscheg, Tschub
Kleinstädte Jemwa
Schiffbar 172 km (ab Bosch-Ju-Dor)
Verlauf der Wym (engl. Vym) im östlichen Einzugsgebiet der Nördlichen Dwina

Verlauf der Wym (engl. Vym) im östlichen Einzugsgebiet der Nördlichen Dwina

Vorlage:Infobox Fluss/Veraltet

Die Wym (russisch Вымь; russisch fem., deutsch auch der Wym) ist ein 499 Kilometer langer rechter Nebenfluss der Wytschegda im Nordosten des europäischen Teils Russlands.

Verlauf[Bearbeiten]

Die Wym entspringt in etwa 320 m Höhe an der Westflanke des Timanrückens, der in diesem Bereich Höhen von über 350 m erreicht. Nach kurzem Verlauf in nordwestlicher bis westlicher Richtung wendet sich der Fluss nach Süden und durchfließt ein weites, bewaldetes Tal mit ausgedehnten Sumpfgebieten. Oberhalb der Einmündung des Nebenflusses Jolwa gibt es Stromschnellen. Im Unterlauf wendet sich die Wym nach Südwesten und mündet schließlich beim Dorf Ust-Wym, gut 60 km nordwestlich von Syktywkar, in 68 m Höhe in die Wytschegda, den größten Nebenfluss der Nördlichen Dwina.

Auf ihrer gesamten Länge fließt die Wym auf dem Territorium der autonomen Republik Komi. Die wichtigsten Nebenflüsse sind Worykwa, Jolwa, Poscheg und Tschub von rechts sowie Koin und Wesljana von links.

Hydrographie[Bearbeiten]

Das Einzugsgebiet der Wym umfasst 25.600 km². In Mündungsnähe erreicht der Fluss eine Breite von über 300 Meter bei einer Tiefe von über 1,5 Metern; die Fließgeschwindigkeit beträgt hier 0,7 m/s.

Die Wasserführung bei Ust-Sada/Polowniki, 48 Kilometer oberhalb der Mündung, beträgt im Jahresdurchschnitt 260 m³/s bei einem Minimum von 63,8 m³/s im März und einem Maximum von 1204 m³/s im Mai.[5]

Infrastruktur[Bearbeiten]

Die Wym ist ab dem Dorf Bosch-Ju-Dor, unterhalb der Stromschnellen und oberhalb der Einmündung von Jolwa und Wesljana, auf 172 km schiffbar.[6].

Das Gebiet im Ober- und oberen Mittellauf des Flusses ist nur dünn besiedelt. Eine zunehmende Anzahl von Ortschaften gibt es erst am schiffbaren Flussabschnitt ab der Dorf Ust-Wesljana. Größter Ort ist die Stadt Jemwa etwa 50 km oberhalb der Mündung. Dort überquert die Petschora-Eisenbahn Konoscha – Kotlas – Workuta den Fluss. Unmittelbar oberhalb der Mündung kreuzt die von der Petschora-Eisenbahn abzweigende Strecke Mikun – Syktywkar die Wym. Zwischen Mündung und Jemwa folgt die Straße von Syktywkar in Richtung Uchta dem linken (östlichen) Flussufer.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Wym – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Artikel Wym in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)
  2. a b Wym im Staatlichen Gewässerverzeichnis der Russischen Föderation (russisch)
  3. Wym am Pegel Bosch-Ju-Dor – hydrographische Daten bei R-ArcticNET
  4. Wym am Pegel Ust-Sada – hydrographische Daten bei R-ArcticNET
  5. Wym am Pegel Ust-Sada (Polowniki) – hydrographische Daten bei R-ArcticNET
  6. Liste der Binnenwasserstraßen der Russischen Föderation (bestätigt durch Verordnung Nr. 1800 der Regierung der Russischen Föderation vom 19. Dezember 2002); online