Ya’an

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage Ya’ans in Sichuan.
Brücke in Ya’an.

Ya’an (雅安市Yă’ān Shì) ist eine bezirksfreie Stadt im zentralen Westen der südwestchinesischen Provinz Sichuan. Ya’an grenzt im Norden an den Autonomen Bezirk Ngawa der Tibeter und Qiang, im Westen an den Autonomen Bezirk Garzê der Tibeter, im Süden und Südosten an den Autonomen Bezirk Liangshan der Yi und im Osten (von Nord nach Süd) an die Städte Chengdu, Meishan und Leshan.

Die im Stadtgebiet gelegene Que und Steinschnitzereien der Grabanlage des Gao Yi (高颐墓阙及石刻, Gāo Yí mù què jí shíkè) stehen auf der Liste der Denkmäler der Volksrepublik China.

Basisdaten[Bearbeiten]

  • Fläche: 15.354 km²;
  • Einwohner: 1,54 Millionen (Ende 2004); beim Zensus im Jahre 2000 wurden 1.522.845 Einwohner gezählt.

Administrative Gliederung[Bearbeiten]

Auf Kreisebene setzt sich Ya’an aus zwei Stadtbezirken und sechs Kreisen zusammen. Diese sind:

  • Stadtbezirk Yucheng (雨城区), 1.060 km², 340.000 Einwohner, Zentrum, Sitz der Stadtregierung;
  • Stadtbezirk Mingshan (名山区), 614 km², 260.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Mengyang (蒙阳镇);
  • Kreis Yingjing (荥经县), 1.781 km², 140.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Yandao (严道镇);
  • Kreis Hanyuan (汉源县), 2.349 km², 350.000 Einwohner, Hauptort: Gemeinde Shirong (市荣乡);
  • Kreis Shimian (石棉县), 2.678 km², 120.000 Einwohner, Hauptort: Straßenviertel Miancheng (棉城街道);
  • Kreis Tianquan (天全县), 2.394 km², 150.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Chengxiang (城厢镇);
  • Kreis Lushan (芦山县), 1.364 km², 120.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Luyang (芦阳镇);
  • Kreis Baoxing (宝兴县), 3.114 km², 60.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Muping (穆坪镇).

Geschichte[Bearbeiten]

Mit der Auflösung der Provinz Xikang im Jahre 1955 wurde auch der Regierungsbezirk Ya’an (雅安专区, ab 1970: 雅安地区) wieder in die Provinz Sichuan integriert. Sitz der Bezirksregierung wurde die kreisfreie Stadt Ya’an (雅安市). Gleichzeitig wurde der Kreis Luding aus Garzê herausgelöst und dem Regierungsbezirk zugeschlagen. Damit bestand dieser aus einer Stadt und acht Kreisen. Bereits 1956 wurde Luding aber an Garzê „zurückgegeben“ und es blieben sieben Kreise übrig. 1959 wurde die Stadt Ya’an in den Kreis Ya’an (雅安县) umgewandelt. 1983 wurde der Kreis Ya’an wieder aufgelöst und die kreisfreie Stadt Ya’an neu gegründet. Am 14. Juni 2000 wurde schließlich der Regierungsbezirk Ya’an in die bezirksfreie Stadt Ya’an und gleichzeitig die kreisfreie Stadt Ya’an in den Stadtbezirk Yucheng umgewandelt.

29.992833333333102.99288888889Koordinaten: 30° 0′ N, 103° 0′ O