Yipsi Moreno

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yipsi Moreno Leichtathletik
Voller Name Yipsi Moreno González
Nation Kuba
Geburtstag 19. November 1980
Geburtsort Camagüey
Größe 168 cm
Gewicht 70 kg
Karriere
Disziplin Hammerwurf
Bestleistung 76,62 m (9. September 2008 in Zagreb)
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 0 × Gold 2 × Silber 0 × Bronze
Weltmeisterschaften 2 × Gold 2 × Silber 0 × Bronze
Panamerikanische Spiele 2 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Spiele
Silber 2004 Athen 73,36 m
Silber 2008 Peking 75,20 m
Logo der IAAF Weltmeisterschaften
Gold 2001 Edmonton 70,65 m
Gold 2003 Paris 73,33 m
Silber 2005 Helsinki 73,08 m
Silber 2007 Ōsaka 74,74 m
Logo der Pan American Games Panamerikanische Spiele
Silber 1999 Winnipeg 63,03 m
Gold 2007 Rio de Janeiro 75,20 m
Gold 2011 Guadalajara 75,62 m
letzte Änderung: 15. August 2012

Yipsi Moreno González (* 19. November 1980 in Camagüey) ist eine kubanische Hammerwerferin, die zweimal Weltmeisterin wurde.

In ihrer Jugend wurde am Sportinternat in Havanna ihr Talent für die Wurfdisziplinen der Leichtathletik entdeckt. Mit 14 Jahre spezialisierte sie sich auf den Hammerwurf. 1998 wurde sie Vierte bei der Junioren-Weltmeisterschaften. 1999 stellte sie mit 66,34 Metern einen kurzlebigen Juniorinnen-Weltrekord auf, errang Silber bei den Panamerikanischen Spielen in Winnipeg, belegte dann aber wenige Wochen später bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Sevilla nur den 18. Rang.

Bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney wurde sie Vierte, und 2001 folgte eine weitere Steigerung. Zunächst brach sie die 70-Meter-Marke, dann gewann sie Gold bei den Weltmeisterschaften in Edmonton und Silber bei der Universiade. 2003 brach sie die 75-Meter-Marke und verteidigte ihren Titel bei der WM in Paris.

Bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen gewann sie mit 73,36 m die Silbermedaille hinter Olga Kusenkowa (RUS) und vor ihrer Landsfrau Yunaika Crawford.

Bei den nächsten beiden Weltmeisterschaften gewann sie Silber: 2005 in Helsinki mit 73,08 m hinter Olga Kusenkowa und 2007 in Osaka mit 74,74 m hinter Betty Heidler (GER). Am 17. Juni 2007 verbesserte sie in Warschau ihren eigenen Nord- und Zentralamerika-Rekord auf 76,36 m. Abermals Zweite wurde Moreno bei den Olympischen Spielen 2008. Mit 75,20 m platzierte sie sich hinter der Weißrussin Aksana Mjankowa und vor der Chinesin Zhang Wenxiu.

Bei den Olympischen Spielen 2012 in London belegte Moreno mit 74,60 m den 6. Rang. Bereits im Februar 2012 hatte sie angekündigt, sich nach den Olympischen Spielen vom aktiven Sport zurückzuziehen. Nach dem Wettkampf sagte sie jedoch, noch ein weiteres Jahr trainieren zu wollen und zu versuchen, sich für die Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2013 zu qualifizieren.[1]

Yipsi Moreno hat bei einer Größe von 1,68 m ein Wettkampfgewicht von 70 kg. Sie ist mit ihrem Physiotherapeuten, Abdel Quintana, verheiratet und hat eine Tochter.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Luis López Viera: Hay tiempo para decir adiós, in: Juventud Rebelde vom 10. August 2012, abgerufen am 17. August 2012 (spanisch)