Zeng Jinyan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeng Jinyan, 20. November 2010

Zeng Jinyan (chinesisch 曾金燕Pinyin Zēng Jīnyàn; * 9. Oktober 1983) ist eine chinesische Bloggerin und Menschenrechtsaktivistin und die Frau des AIDS- und Umweltaktivisten Hu Jia.

Zeng wurde für ihren Blog bekannt, den sie während des Verschwindens ihres Mannes betrieb, von dem man annahm, dass es das Werk der chinesischen Geheimpolizei sei.[1] Zeng wurde im August 2006 unter Hausarrest gestellt, und ihr Blog, das detailliert ihr Leben unter permanenter Überwachung und polizeilicher Belästigung beschrieb, wurde in China konsequent blockiert. Zeng setzte die Bearbeitung ihres Blogs fort.

Zeng Jinyan und Hu Jia erstellten eine 31-minütige Dokumentation, Prisoners of Freedom City („Gefangene der Freiheits-Stadt”) über ihren siebenmonatigen Hausarrest vom August 2006 bis zum März 2007. Das Paar wurde zwei Monate später, am 18. Mai 2007, erneut unter Hausarrest gestellt, wegen „Verletzung der Staatssicherheit“.[2] Zeng Jinyan ist dargestellt in Tiananmen 2.0. und wurde vom TIME Magazine zu den 100 wichtigsten Menschen der Gegenwart gezählt, als „Heldin“ und „Pionierin“.[3]

Zeng Jinyan gehörte 2008 zu den Unterzeichnerinnen der Charta 08.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Chinese AIDS activist missing for six weeks returns home, Prawda, 29. März 2006
  2. Activist Couple Accoused of Endangering State Security, Human Rights Watch, 21. Mai 2007
  3. Zeng Jinyan – The TIME 100 vom 14. Mai 2007
  4. They (die Polizei) also questioned her about putting her name to ‘Charter ’08,’ an appeal for democratic reform issued last week by more than 300 dissidents, activists and intellectuals. [1]
Chinesische Eigennamen Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Chinesischen. Zeng ist hier somit der Familienname, Jinyan ist der Vorname.