Zhongsha-Inseln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zhongsha
(Macclesfield Bank)
Macclesfield Bank der „Zhongsha-Inseln“
Macclesfield Bank der „Zhongsha-Inseln“
Gewässer Südchinesisches Meer
Wassertiefe 9 m

Geographische Lage

15° 50′ 0″ N, 114° 20′ 0″ O15.833333333333114.33333333333Koordinaten: 15° 50′ 0″ N, 114° 20′ 0″ O
Zhongsha(Macclesfield Bank) (Südchinesisches Meer)
Zhongsha(Macclesfield Bank)
Länge 130 km
Breite 70 km
Fläche 6448 km²
Südchinesisches Meer mit den „Zhongsha-Inseln“ (Macclesfield Bank, Helen Shoal, Truro Shoal, Scarborough Reef)
Südchinesisches Meer mit den „Zhongsha-Inseln“ (Macclesfield Bank, Helen Shoal, Truro Shoal, Scarborough Reef)

Die sogenannten „Zhongsha-Inseln“ (chinesisch 中沙群島 / 中沙群岛Pinyin Zhōngshā Qúndǎo, vietn. Bãi Trung Sa) sind eine Ansammlung versunkener Atolle, Sandbänke, Riffe, Seeberge und einer Insel im Südchinesischen Meer. Die Gewässer der „Zhongsha-Inseln“ werden von der Volksrepublik China durch ständige Präsenz der chinesischen Marine kontrolliert. Die Republik China, die die „Zhongsha-Inseln“ genauso definiert wie die Volksrepublik, erhebt im Rahmen des Taiwan-Konflikts Ansprüche auf die gesamte Formation.

Geschichte[Bearbeiten]

Seit der Song-Zeit wurde die Ansammlung von Untiefen 千里长沙 Qianli Changsha, übersetzt etwa „sich über tausend Meilen erstreckende Sandbänke“, genannt. Erst in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts gab die Regierung der Republik China ihr den Namen „Nansha-Inseln“ (南沙群岛), der am 13. September 1946 in den heutigen Namen „Zhongsha-Inseln“ geändert wurde.

Geographische Gliederung der sogenannten „Zhongsha-Inseln“[Bearbeiten]

Die „Zhongsha-Inseln“ setzen sich aus vier Gruppen von – mit einer Ausnahme – unterseeischen Formationen zusammen, deren größte ihnen den Namen gab.

Das Zhongsha-Atoll[Bearbeiten]

Das „Große Zhongsha-Atoll“ (chinesisch 中沙大環礁 / 中沙大环礁Pinyin Zhōngshā Dà Huánjiāo, vietn. Bãi Macclesfield, engl. Macclesfield Bank, eigentlich MacClesfield geschrieben) ist ein versunkenes Atoll mit Unterwasser-Riffen und Untiefen, das in etwa gleich weit von den Küsten Vietnams, der chinesischen Insel Hainan und der philippinischen Hauptinsel Luzon entfernt liegt. Die Paracel-Inseln befinden sich ungefähr 200 km im Westen, die Spratly-Inseln 500 km im Süden. Seine elliptische Form hat von Südwest nach Nordost eine Ausdehnung von ca. 130 km, von Südost nach Nordwest von über 70 km. Es ist zwar vollständig von Wasser bedeckt, gehört jedoch mit einer Ausdehnung von fast 6500 km² zu den größten Atollen der Welt. Die gebrochenen Korallenriffe des Atolls liegen zwischen 11 und 18 m unter Wasser, die flachste Stelle des ganzen Atolls bei Manbu Ansha nur 9 m. Die mit dem Atoll versunkene Lagune hat Tiefen bis zu 100 m, bleibt damit aber hinter den direkt angrenzenden Meerestiefen im Westen (2500 m) und Osten (4000 m) deutlich zurück.

Riffe und Sandbänke des Atoll-Rings[Bearbeiten]

Name Chinesisch Englischer Name Koordinaten Bemerkungen
Anding Lianjiao 安定连礁 Addington Patch 15° 37′ N, 114° 24′ O15.616666666667114.4
Bengu Ansha 本固暗沙 Bankok Shoal 16° 0′ N, 114° 6′ O16114.1
Biwei Ansha 比微暗沙 Pigmy Shoal 16° 13′ N, 114° 44′ O16.216666666667114.73333333333 auch: „Pygmy Shoal“
Bofu Ansha 波洑暗沙 Balfour Shoal 15° 27′ N, 114° 0′ O15.45114 wird auch 伏洑暗沙 Fufu Ansha genannt
Bude Ansha 布德暗沙 Bassett Shoal 15° 27′ N, 114° 10′ O15.45114.16666666667
Guodian Ansha 果淀暗沙 Cawston Shoal 15° 32′ N, 113° 46′ O15.533333333333113.76666666667
Haijiu Ansha 海鸠暗沙 Plover Shoal 15° 36′ N, 114° 28′ O15.6114.46666666667
Huaxia Ansha 华夏暗沙 Cathay Shoal 15° 54′ N, 113° 58′ O15.9113.96666666667 manchmal irrtümlich auch: Cathy Shoal
Jimeng Ansha 济猛暗沙 Learmonth Shoal 15° 42′ N, 114° 41′ O15.7114.68333333333
Kongpai Ansha 控湃暗沙 Combe Shoal 15° 48′ N, 113° 54′ O15.8113.9
Luban Ansha 鲁班暗沙 Carpenter Shoal 16° 4′ N, 114° 18′ O16.066666666667114.3
Meibin Ansha 美滨暗沙 Magpie Shoal 16° 3′ N, 114° 13′ O16.05114.21666666667
Meixi Ansha 美溪暗沙 Smith Shoal 15° 27′ N, 114° 12′ O15.45114.2
Paibo Ansha 排波暗沙 Parry Shoal 15° 29′ N, 113° 51′ O15.483333333333113.85
Paihong Tan 排洪滩 Penguin Bank 15° 38′ N, 113° 43′ O15.633333333333113.71666666667
Taojing Ansha 涛静暗沙 Tancred Shoal 15° 41′ N, 113° 54′ O15.683333333333113.9
Wuyong Ansha 武勇暗沙 Howard Shoal 15° 52′ N, 114° 47′ O15.866666666667114.78333333333
Ximen Ansha 西門暗沙 Siamese Shoal 15° 58′ N, 114° 3′ O15.966666666667114.05
Yinji Tan 隐矶滩 Engeria Bank 16° 3′ N, 114° 56′ O16.05114.93333333333 auch: „Egeria Bank“
Zhongbei Ansha 中北暗沙 Oliver Shoal 15° 57′ N, 115° 24′ O15.95115.4 hieß vor 1983 立夫暗沙 Lifu Ansha

Riffe und Sandbänke innerhalb der Lagune[Bearbeiten]

Name Chinesisch Englischer Name Koordinaten Bemerkungen
Lexi Ansha 乐西暗沙 Phillip’s Shoal 15° 52′ N, 114° 25′ O15.866666666667114.41666666667
Manbu Ansha 漫步暗沙 Walker Shoal 15° 55′ N, 114° 29′ O15.916666666667114.48333333333
Nanfei Ansha 南扉暗沙 Margesson Shoal 15° 55′ N, 114° 38′ O15.916666666667114.63333333333
Pingnan Ansha 屏南暗沙 Payne Shoal 15° 52′ N, 114° 34′ O15.866666666667114.56666666667
Shitang Lianjiao 石塘连礁 Hardy Patches 16° 2′ N, 114° 46′ O16.033333333333114.76666666667
Zhizhang Ansha 指掌暗沙 Hand Shoal 16° 0′ N, 114° 39′ O16114.65

Riffe, Sandbänke und Seeberge im Osten[Bearbeiten]

Im Osten, etwa 220 km westlich der philippinischen Insel Luzon, liegt mit Huangyan Dao die einzige Insel der „Zhongsha-Inseln“. Huangyan Dao wird auch von den Philippinen als Hoheitsgebiet beansprucht und steht – wie auch der philippinische Außenminister erklärte – seit April 2012 unter ständiger Kontrolle der Volksrepublik China.[1][2]

Name Chinesisch Englischer Name Koordinaten Bemerkungen
Guanshi Tan 管事滩 Stewart Bank 17° 20′ N, 118° 50′ O17.333333333333118.83333333333 wurde 1982 von der VR China nicht als territoriales Gewässer verkündet
Huangyan Dao 黃岩岛 Scarborough Shoal 15° 11′ N, 117° 46′ O15.183333333333117.76666666667 besteht aus Nanyan (南岩) und Beiyan (北岩), dem Süd- und dem Nordfelsen
Telu Ansha 特鲁暗沙 Truro Shoal 16° 20′ N, 116° 40′ O16.333333333333116.66666666667
Xianfa Ansha 宪法暗沙 Constitution Shoal 16° 20′ N, 116° 44′ O16.333333333333116.73333333333

Hinzu kommen als unterseeische Erhebungen die Seeberge Huangyan Haishan (黃岩海山), Shixing Haishan (石星海山), Xianbei Haishan (宪北海山), Xiannan Haishan (宪南海山), Zhangzhong Haishan (涨中海山) und Zhenbei Haishan (珍贝海山).

Sandbank und Seeberge im Süden[Bearbeiten]

Isoliert im Süden liegen Zhongnan Ansha, englisch Dreyer Shoal (中南暗沙; 13° 57′ N, 115° 24′ O13.95115.4) und in den umliegenden Gewässern die Seeberge Changlong Haishan (长龙海山), Longnan Haishan (龙南海山) und Zhongnan Haishan (中南海山).

Sandbänke im Norden[Bearbeiten]

Nur noch rund 300 km südlich von Hongkong liegen zwei unterseeische Sandbänke, die ebenfalls zu den „Zhongsha-Inseln“ gezählt werden.

Name Chinesisch Englischer Name Koordinaten Bemerkungen
Shenhu Ansha 神狐暗沙 St. Esprit Shoal 19° 33′ N, 113° 2′ O19.55113.03333333333
Yitong Ansha 一统暗沙 Helen Shoal 19° 12′ N, 113° 53′ O19.2113.88333333333

Administrative Zuordnung[Bearbeiten]

In der Volksrepublik China werden die „Zhongsha-Inseln“ als „hypothetische Großgemeinde“ (中沙岛礁虚拟镇) der bezirksfreien Stadt Sansha der Provinz Hainan verwaltet, deren hypothetischer Sitz auf der Insel Huangyan Dao (Scarborough-Riff) liegt, ungefähr 450 km östlich der Macclesfield Bank.

Die Republik China ordnet die „Zhongsha-Inseln“ dem Bezirk Qijin der Stadt Gaoxiong im Süden Taiwans zu.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Belege[Bearbeiten]

  • Artikel über die Zhongsha-Inseln in der chinesischen Online-Enzyklopädie Baidu (Chinesisch)
  • 中沙群岛 Zhongsha Qundao (Die Zhongsha-Inseln). In: Cui, Naifu 崔乃夫 [Hg.]: 中华人民共和国地名大词典, 第四卷 Zhonghua renmin gongheguo diming da cidian, di si juan (Großes Lexikon der Ortsnamen der Volksrepublik China, Bd. 4). 商务印书馆 Shangwu yinshuguan (Handels-Verlagshaus). 北京 Beijing 2002. ISBN 7100032539. S. 6628.
  • Xu, Junming 徐俊鸣 u. Situ, Shangji 司徒尚纪: 中沙群岛 Zhongsha Qundao (Die Zhongsha-Inseln). In: 中国大百科全书 • 中国地理 Zhongguo Da Baike Quanshu • Zhongguo Dili (Encyclopaedia Sinica • Geographie Chinas). 中国大百科全书出版社 Zhongguo da baike quanshu chubanshe (Verlag der Encyclopaedia Sinica). 北京 Beijing u. 上海 Shanghai 1993. ISBN 7500004087. S. 808.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. China’s Island Strategy: “Redefine the Status Quo.” M. Taylor Fravel, 1. November 2012, abgerufen am 21. August 2013 (englisch).
  2. 菲外长承认中国已控制黄岩岛 菲船已不能进驻. 腾讯网, 21. Januar 2013, abgerufen am 22. August 2013 (chinesisch).