ČD Cargo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
ČD Cargo, a.s.
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1. Dezember 2007
Sitz Prag, TschechienTschechien Tschechien
Leitung Ivan Bednárik (Vorstandsvorsitzender)[1]
Mitarbeiter 7.249[2]
Umsatz 12,519 Mrd. (480 Mio. Euro)[2]
Branche Transport/Logistik
Website www.cdcargo.cz
Stand: 31. Dezember 2015 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2015

Die ČD Cargo ist ein tschechisches Eisenbahnverkehrsunternehmen im Schienengüterverkehr.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lokomotive 122.002 der ČD Cargo

Das Unternehmen wurde am 1. Dezember 2007 aus den České dráhy (ČD) herausgelöst und übernahm vom Mutterunternehmen etwa ein Drittel der Lokomotiven (953), alle Güterwagen (34.936) und etwa 12.500 Mitarbeiter.

2015 wurden 66,4 Mio. t Güter transportiert, 2006 waren es noch 89,6 Mio. t. Grund dafür waren der Verlust der Nordseeverkehrs an Metrans sowie der allgemeine Rückgang des Einzelwagenverkehrs. Der Transitverkehr von Metallwaren aus Polen nach Österreich und Italien ging an Rail Cargo Austria verloren.[2]

Kohletransporte machen rund 30 % des Güterverkehrs aus. Fast die Hälfte der Braunkohle ist für die Kraftwerke der ČEZ bestimmt. Die Steinkohle aus dem Revier Ostrava/Karviná (Firma NWR) wird an tschechische Kraftwerke und Stahlwerke in der Slowakei, Tschechien, Polen, Österreich, Deutschland und Ungarn geliefert.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: ČD Cargo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. IČ: 28196678. Abgerufen am 31. Dezember 2014.
  2. a b c Jahresbericht 2015
  3. Profil der Aktiengesellschaft ČD Cargo (2009)