1. Stoßarmee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
1. Stoßarmee
Aktiv November 1941 bis Juli 1945
Land Sowjetunion 1923Sowjetunion Sowjetunion
Streitkräfte Sowjetunion 1923Sowjetunion Rote Armee
Teilstreitkraft Landstreitkräfte
Typ Armee

Die 1. Stoßarmee (russisch 1-я ударная армия) der Roten Armee wurde im November 1941 durch Umbildung der 19. Armee aufgestellt.

Im Bestand der West-, der Nordwest-, der 2. und 3. Baltischen Front, der Wolchow-, und der Leningrader Front nahm sie an der Schlacht um Moskau 1941/1942, den Demjansker Operationen 1942 und 1943, der Leningrad-Nowgoroder Operation sowie der Pskow-Ostrower, der Tartuer und der Baltischen Operation 1944 sowie an der Blockierung der deutschen Heeresgruppe Kurland teil.

Befehlshaber waren:

  • Generalleutnant Wassili Iwanowitsch Kusnezow (November 1941–Mai 1942),
  • Generalleutnant Wladimir Sacharowitsch Romanowski (Mai–November 1942),
  • Generalleutnant Wassili Iwanowitsch Morosow (November 1942–Februar 1943),
  • Generalmajor Gennadi Petrowitsch Korotkow (Februar 1943–April 1944; im Oktober 1943 zum Generalleutnant befördert),
  • Generaloberst Nikandr Jewlampijewitsch Tschibissow (April–Mai 1944),
  • Generalleutnant Nikanor Dmitrijewitsch Sachwatajew (Mai 1944–Januar 1945),
  • Generalleutnant Wladimir Nikolajewitsch Rasuwajew (Februar–Mai 1945).