192

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 1. Jahrhundert | 2. Jahrhundert | 3. Jahrhundert |
| 160er | 170er | 180er | 190er | 200er | 210er | 220er |
◄◄ | | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | | ►►

Staatsoberhäupter

192
Sestertius des Commodus aus dem Jahr 192
Kaiser Commodus wird in Rom von Narcissus ermordet.
Darstellung von Wang Yun in einer Ausgabe der Geschichte der Drei Reiche
Minister Wang Yun lässt ...
General Dong Zhuo
... General Dong Zhuo ermorden.
192 in anderen Kalendern
Äthiopischer Kalender 184/185
Buddhistische Zeitrechnung 735/736 (südlicher Buddhismus); 734/735 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 48. (49.) Zyklus, Jahr des Wasser-Affen 壬申 (am Beginn des Jahres Metall-Schaf 辛未)
Griechische Zeitrechnung 3./4. Jahr der 242. Olympiade
Jüdischer Kalender 3952/53 (24./25. September)
Römischer Kalender ab urbe condita CMXLV (945)
Seleukidische Ära Babylon: 502/503 (Jahreswechsel April); Syrien: 503/504 (Jahreswechsel Oktober)
Spanische Ära 230
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 248/249 (Jahreswechsel April)

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Römisches Reich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 31. Dezember: Der römische Kaiser Commodus, der sich unter anderem durch seinen diktatorischen Herrschaftsstil mit den führenden Kreisen Roms überworfen hat, wird von Verschwörern ermordet. Er wird an seinem Hof unter Beteiligung seiner Konkubine Marcia in seinem Bad von einem Athlet namens Narcissus erwürgt.

Kaiserreich China[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Minister Wang Yun verschwört sich mit anderen Hofbeamten gegen den Warlord Dong Zhuo, der Kaiser Xian kontrolliert. Er überredet den General Lü Bu, den Adoptivsohn Dong Zhuos, seinen Stiefvater zu ermorden. Nach dem Attentat ergreifen Dong Zhuos Vertraute Li Jue und Guo Si auf Jia Xus Rat hin die Macht. Sie töten Wang Yun und verjagen Lü Bu, der zu Yuan Shu flieht. Dort wird er nicht willkommen geheißen und zieht weiter zu Yuan Shao, der ihn mit Truppen ausstattet. Noch im selben Jahr geht Lü Bu mit diesen Truppen eigene Wege.
  • In der Hauptstadt Chang’an teilen die Generäle Guo Si, Li Jue und Fan Chou die Stadt unter sich auf. Li Jue und Guo Si sind gewillt, den Kaiser zu töten, aber Fan Chou und der Offizier Zhang Ji halten sie davon ab. Fan Chou wird später hingerichtet, weil er den feindlichen Offizier Han Sui entkommen lässt.
  • Liu Bei, der mit einer kleinen Armee die verbliebenen Rebellen der Gelben Turbane bekämpft hat, zieht nach einer schweren Niederlage zum Warlord Gongsun Zan, der im Vorjahr die Schlacht von Jieqiao gegen Yuan Shao verloren hat. Gongsun Zan erkennt Liu Beis Wert und beauftragt ihn mit der Überwachung der Grenze zu Yuan Shaos Territorium.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Todesdatum gesichert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Genaues Todesdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: 192 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien