37 Grad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel 37 Grad
37 Grad Logo.svg
Produktionsland DeutschlandDeutschland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Jahr(e) seit 1994
Episoden 910+ (Liste)
Ausstrahlungs-
turnus
dienstags 22:15 Uhr
Genre Dokumentationssendung
Titelmusik MIA. – Was es ist
(seit 2005)
Erstausstrahlung 1. November 1994 auf ZDF

37 Grad (auch: 37°) ist seit dem 1. November 1994 eine wöchentliche Dokumentationssendung des ZDF.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sendereihe berichtet aus außergewöhnlicher Perspektive heraus über für unsere Gesellschaft typische Lebenssituationen: die Kamera begleitet eine Gruppe oder einzelne Menschen in meist besonders exponierter sozialer Situation. Häufig skizziert die Reportage einen Wendepunkt oder eine Entscheidungsphase in der betrachteten Biographie.

Dies und das[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Als Titelmusik dient seit 2005 das Lied Was es ist der Band MIA. aus dem Album Stille Post. Vor 2005 diente das Intro von Dire Straits' Money for Nothing als Titelmusik.
  • Die Sendung verantworten abwechselnd die drei ZDF-Redaktionen "Kirche und Leben, katholisch", "Kirche und Leben, evangelisch" und "Geschichte und Gesellschaft".
  • Meist montags im Spätprogramm werden aktuelle Folgen auf 3sat wiederholt.[1]
  • Das typische Honorar der Autoren- und Regieleistung für eine Folge beträgt circa 11.000 Euro.[2]

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 3sat.de: 37 Grad - Menschen hautnah
  2. Bundesverband Regie: Vergütungsregeln mit dem ZDF
  3. saure-gurke.info: Saure Gurke 1997
  4. presseportal.de: ZDF gewinnt Prix Italia Auszeichnung für Dokumentation in der Reihe „37Grad“ Artikel vom 23. September 2002
  5. bewegtezeiten.de: Bayerischer Fernsehpreis
  6. bewegtezeiten.de: Deutscher Kamerapreis
  7. wellenreiter.tv: Preise & Auszeichnungen
  8. annademisch.de: Zur Heirat verurteilt
  9. tellux.tv: Bayerischer Fernsehpreis für Maike Conway und "Corinne und ihr Geheimnis" Artikel vom 3. Juni 2016