ABS-CBN Corporation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
ABS-CBN Corporation

Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN PHY0001Y1074
Gründung 14. Juni 1946
Sitz Quezon City, PhilippinenPhilippinen Philippinen
Leitung Eugenio Lopez III
Umsatz 31,7 Mrd. PHP (2012)
Branche Massenmedien
Website www.abs-cbn.com

ABS-CBN Corporation ist ein philippinisches Medienkonglomerat und der größte Medienkonzern des Landes[1] mit einem Jahresumsatz von 31,7 Mrd. PHP (2012).[2]

Das Unternehmen wurde am 13. Juni 1946 gegründet. Der Sendebetrieb läuft am ABS-CBN Broadcast Center an der Sgt. Esguerra Ave., Mother Ignacia St., Quezon City. Das Unternehmen ist im Philippine Stock Exchange Index an der Philippinischen Börse gelistet.

Verlust der Lizenz 2020[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem am 4. Mai 2020 eine 25 Jahre währende Lizenz offiziell ausgelaufen war, verlor der als regierungskritisch geltende Sender seine Sendelizenz. Präsident Rodrigo Duterte hatte zuvor mehrfach gedroht, dem Sender die Lizenzerneuerung zu verweigern. Der frühere Vizepräsident Jejomar Binay erinnerte daran, dass der Sender schon einmal geschlossen worden war: „Wir können darüber streiten, wer mehr Verantwortung für die Schließung von ABS-CBN trägt. Aber wir können nicht verneinen, dass der Tag, an dem der Sender vor 48 Jahren off air ging, der Tag war, an dem die Demokratie starb.“ Damals im September 1972 hatte Ferdinand Marcos das Kriegsrecht verhängt und das Land anschließend bis 1986 diktatorisch regiert.[3]

Serien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: ABS-CBN – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dalet Inks 1.2 Million Dollar Media Asset Management and Digital Archive Deal With ABS-CBN. Broadcast Asia 2008 Press Release. Dalet, 2008, archiviert vom Original am 21. November 2008; abgerufen am 17. Oktober 2013 (englisch).
  2. Abs-Cbn Corp (ABS:Philippines). (Nicht mehr online verfügbar.) Bloomberg Businessweek, ehemals im Original; abgerufen am 17. Oktober 2013 (englisch).@1@2Vorlage:Toter Link/investing.businessweek.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  3. Größter Sender der Philippinen abgeschaltet, tagesschau.de vom 6. Mai 2020