A Beautiful Lie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
A Beautiful Lie
Studioalbum von 30 Seconds to Mars
Veröffentlichung 2005
Label Virgin Records
Format CD, DVD, LP
Genre Alternative Rock, Post-Hardcore, Hard Rock
Anzahl der Titel 12
Laufzeit 56:12

Besetzung

Produktion Josh Abraham
Studio Los Angeles, New York City, Alaska, Südafrika
Chronologie
30 Seconds to Mars
(2002)
A Beautiful Lie This Is War
(2009)

A Beautiful Lie ist das zweite Studioalbum der US-amerikanischen Rockband 30 Seconds to Mars. Es erschien am 31. August 2005 bei Virgin Records als Nachfolger von 30 Seconds to Mars. Das Album machte die Band international bekannt und erreichte Chartplatzierungen unter anderem in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Wissenswertes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Song A Modern Myth endet eigentlich nach 2:59 Minuten. Wartet man jedoch bis 12:26, so ertönt Praying for a Riot, ein sogenannter Hidden Track.[1] Die Single A Beautiful Lie thematisiert den Klimawandel. Attack und The Kill sind als DLC für das Computerspiel Rock Band verfügbar.[2]

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Attack - 3:09
  2. A Beautiful Lie - 4:05
  3. The Kill - 3:51
  4. Was It a Dream? - 4:15
  5. The Fantasy - 4:29
  6. Savior - 3:11
  7. From Yesterday - 4:08
  8. The Story - 3:55
  9. R-Evolve - 3:59
  10. A Modern Myth - 14:10
  11. Battle of One - 2:47
  12. Hunter - 3:54
  13. Was It A Dream [Acoustic]
  14. The Kill (Rebirth)

Die Titel wurden von Frontsänger Jared Leto geschrieben. Lediglich bei Savior und From Yesterday wirkte auch der Rest der Band mit. Hunter ist eine Coverversion der isländischen Sängerin Björk.[3] Track 13 ist ein amerikanischer Bonus Track / Track 14 ist ein amerikanischer Bonus Track von einer Limited Edition CD + DVD von 2006

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Leadsingle wurde Attack veröffentlicht, konnte sich aber nicht in den Charts platzieren. Als zweite Single kam The Kill auf den Markt, bevor auch From Yesterday und A Beautiful Lie veröffentlicht wurden.

Rezensionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut.de findet, dass die Musik ähnlich kalt, aseptisch, auch ein Stück weit kalkuliert wirke wie das Cover. Das Album wird dank Produzent Josh Abraham mit Linkin Park und Velvet Revolver verglichen: Pathetischer Rock, sauber vorgetragen, selbst Ecken und Kanten werden scheinbar gezielt gesetzt.[4] Auch CDstarts.de lobte die Produktion des Albums: Dass „A Beautiful Lie“ trotzdem zündet liegt an der einmal mehr makellosen Produktion, für die sich Josh Abraham, der schon für Linkin Park die Regler schob, auf die Schulter klopfen darf. Der Hidden Track wurde als sehr verzichtbar und die Coverversion von Hunter als unnötig bezeichnet. Insgesamt wurden 6.5 von 10 Punkten vergeben.[5]Allmusic.com vergab 2 von 5 möglichen Sternen.[6]

Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Album[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Album verkaufte sich in der ersten Woche in den USA 21.000 mal. Bisher wurde es dort rund 1,2 Millionen mal verkauft.[7]

Land Platzierung
USA[8] 36
Vereinigtes Königreich[9] 38
Deutschland[10] 30
Österreich[11] 10
Schweiz[12] 49

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land Zertifikation Verkäufe
AustralienAustralien Australien Gold 45.000
KanadaKanada Kanada Gold 50.000
DeutschlandDeutschland Deutschland Gold 100.000
ItalienItalien Italien Platin 70.000
NeuseelandNeuseeland Neuseeland Gold 7.500
SudafrikaSüdafrika Südafrika Gold 40.000
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Gold 100.000
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Platin 1.000.000
insgesamt
  • 5x Gold
  • 2x Platin
1.421.500

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
DE[13] AT[14] CH UK[15] US[16]
2005 Attack
2006 The Kill
58 41 28 65
2006 From Yesterday
72 53 37 76
2007 A Beautiful Lie
92

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.sing365.com/music/lyric.nsf/Praying-For-A-Riot-lyrics-30-Seconds-to-Mars/E148B1039D979076482573CA0006999F
  2. http://www.rockband.com/songs/finder#-/-/-/-/-/-/-/-/30%20seconds%20to%20mars/
  3. 30 Seconds to Mars „Hunter“ coverte Björk „Hunter“
  4. http://www.laut.de/Thirty-Seconds-To-Mars/A-Beautiful-Lie-%28Album%29
  5. http://www.cdstarts.de/kritiken/87038-30-Seconds-To-Mars-A-Beautiful-Lie.html
  6. http://www.allmusic.com/album/mw0000655339
  7. http://www.billboard.com/news/30-seconds-to-mars-plans-to-extend-the-interactivity-1004054220.story#/news/30-seconds-to-mars-plans-to-extend-the-interactivity-1004054220.story
  8. http://www.billboard.com/artist/30-seconds-to-mars/chart-history/487440#/artist/30-seconds-to-mars/chart-history/487440
  9. A Beautiful Lie in den Official UK Charts (englisch)
  10. http://musicline.de/de/chartverfolgung_summary/artist/30+Seconds+To+Mars/?type=longplay
  11. http://austriancharts.at/showinterpret.asp?interpret=Thirty+Seconds+To+Mars
  12. http://hitparade.ch/artist/Thirty_Seconds_To_Mars
  13. http://musicline.de/de/chartverfolgung_summary/artist/30+Seconds+To+Mars/?type=single
  14. http://austriancharts.at/showinterpret.asp?interpret=Thirty+Seconds+To+Mars
  15. Singles von 30 Seconds To Mars in den Official UK Charts (englisch)
  16. http://www.billboard.com/artist/30-seconds-to-mars/chart-history/487440#/artist/30-seconds-to-mars/chart-history/487440