Abenteuer auf der Lego Insel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Abenteuer auf der Lego Insel (Eigenschreibweise: Abenteuer auf der LEGO Insel; englischer Originaltitel: Lego Island) ist ein Lego-Computerspiel, das von Mindscape entwickelt und 1997 für Windows veröffentlicht wurde. Es ist nach Lego Fun to Build das zweite Lego-Videospiel und damit das erste außerhalb von Japan veröffentlichte Lego-Computerspiel überhaupt.[5] Abenteuer auf der Lego Insel wurde von der USK als sogenanntes Edutainment-Produkt ohne Altersbeschränkung freigegeben.[6] PEGI versah 2004 einen Re-Release des Spiels von Disky Communications Europe B.V. mit der Empfehlung ab 3 Jahren.[7]

Spielprinzip[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abenteuer auf der Lego Insel ist ein 3D-Spiel, das in der Egoperspektive gespielt wird.[8][9] Die namensgebende Lego Insel kann dabei ähnlich einer Open-World frei bereist werden.[10] Der Spieler hat die Wahl zwischen mehreren spielbaren Charakteren, mit denen an verschiedenen Punkten der Spielwelt teils unterschiedliche Missionen absolviert werden können. Zentrale Elemente der Missionen sind dabei Zusammenbau und Benutzung von Lego-Fahrzeugen.[8] Beim Zusammenbau muss der Spieler dabei die vorgegebenen Klemmbausteine an die vorgesehenen Stellen ziehen und hat durch Auswahl von Farbe und Aufdruck einen geringen Einfluss auf das spätere Aussehen des Vehikels. Es gibt zwei Rennspiel-Missionen: Jet-Ski-Rennen auf einem von Bojen abgesteckten Meeresareal und Autorennen auf einer Rennstrecke.[10] Die Missionen können in beliebiger Reihenfolge gespielt werden.

Missionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Spiel enthält folgende Missionen, bei denen der Verlauf zum Teil vom gewählten Charakter abhängt:[11]

  • Autorennen: Rennwagen zusammenbauen und Rennen fahren
  • Jet-Ski-Rennen: Jet-Ski zusammenbauen und Rennen bestreiten
  • Pizza-Auslieferung: Pizzas zu verschiedenen Orten der Lego Insel bringen
  • Abschleppdienst: Fahrzeuge zur Werkstatt abschleppen
  • Krankenwagen: Verletzte zum Krankenhaus bringen

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Spiel hat durch seinen nichtlinearen Spielablauf nur bedingt eine vorgegebene Story. Aus dem als Spielhandbuch beiliegenden Comic geht allerdings die Hintergrundgeschichte der Lego Insel hervor.[12] Zudem gibt es eine spezielle Story-Mission im Spiel, die gestartet wird, wenn man mit dem Charakter Pepper Roni die Pizza-Lieferdienst-Mission annimmt.[11] Im Verlauf dieser Mission muss der aus dem Gefängnis fliehende Steinbrecher wieder eingefangen werden.[11][9]

Spielbare Charaktere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dem Spieler stehen fünf spielbare Charaktere zur Auswahl:[8][9][10][11][13][14]

  • Pepper Roni: Pizza-Lieferjunge
  • Papa Brickolini: Ziehvater von Pepper und Pizzeria-Eigentümer
  • Mama Brickolini: Ziehmutter von Pepper und Köchin
  • Laura Brick: Polizistin
  • Nick Brick: Bruder von Laura Brick, Polizist

Weitere Charaktere (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Infomaniac:[14] Schöpfer der Lego Insel
  • Steinbrecher (im englischen Original Brickster): Antagonist, der die Insel zerstören will[11]
  • Ingo Nöhr (im englischen Original Bill Ding[14]): Ingenieur, der Tipps beim Zusammenbau gibt
  • Dr. Clickitt:[14] Chefarzt des Krankenhauses

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1996 investierte der Lego Konzern fast 2 Millionen US-Dollar in die Entwicklung von Computerspielen.[15] Das Spiel wurde im Januar 1996 unter dem Titel Lego Town angekündigt und sollte auf dem Lego System Thema Town basieren.[16] Ein Jahr später wurde die Namensänderung zu Adventures on Lego Island bekannt gegeben.[17] Im September 1997 wurde schließlich der Release am 26. des Monats unter dem finalen englischen Titel Lego Island ankündigt.[4] Der deutsche Titel wurde bei Abenteuer auf der Lego Insel belassen.

Für die Gestaltung der Spielwelt wurde ein Modell der Lego Insel aus realen Legosteinen in den Räumlichkeiten des Entwicklerstudios Mindscape gebaut.[18]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkaufszahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis 1999 verkaufte sich das Spiel in den USA mehr als 909.000 Mal.[19]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1998 erhielt das Spiel eine Auszeichnung bei den Interactive Achievement Awards der Academy of Interactive Arts & Sciences in der Kategorie Bestes PC-Spiel für Familien/Kinder.[20]

Nachfolger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2001 wurde der Nachfolger Lego Insel 2: Der Steinbrecher kehrt zurück (Originaltitel: Lego Island 2: The Brickster's Revenge) für Windows, PlayStation, Game Boy Color und Game Boy Advance veröffentlicht. In dem von Silicon Dreams entwickelten Spiel spielt man wieder den Hauptcharakter Pepper Roni und muss erneut den Steinbrecher jagen und einfangen.[21][22] Der zweite Teil hat eine linearere Erzählweise, wobei immer noch viel Wert auf freie Erkundung der Spielwelten gelegt wird. Er enthält zudem Jump-’n’-Run-Elemente.[23]

Im darauffolgenden Jahr erschien das Spiel Island Xtreme Stunts, das sich ebenfalls um die Lego Insel, Pepper Roni und den Steinbrecher dreht und deshalb als dritter Teil der Reihe angesehen werden kann.[24][25] Dazu wurden auch diverse Lego-Sets veröffentlicht.[26][27]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. An Interview with Wes Jenkins the Creative Director of LEGO Island. In: Video Game Flashback: Lego Island Fansite. Abgerufen am 28. Juli 2019 (englisch).
  2. LEGO Island (1997) Windows release dates. In: MobyGames. Abgerufen am 28. Juli 2019.
  3. LEGO Island system requirements. In: Gamer Info. Abgerufen am 28. Juli 2019 (englisch).
  4. a b The LEGO Group & Mindscape Offer Sneak Preview of First LEGO® CD-ROM Game (Memento vom 21. Januar 1998 im Internet Archive) In: Mindscape. September 1997, abgerufen am 28. Juli 2019 (englisch).
  5. Michael Friedrichs: Die Geschichte der LEGO Videospiele von 1997 bis heute. In: Promo Bricks. 20. Juli 2015, abgerufen am 28. Juli 2019.
  6. You searched for Abenteuer auf der Lego Insel. USK-Nr. 2961/97. In: Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle. Abgerufen am 28. Juli 2019.
  7. Search results Lego Island. In: PEGI. Abgerufen am 28. Juli 2019.
  8. a b c Ben Bertoli: The Influence And Legacy Of Lego Island. In: Kotaku. 6. März 2017, abgerufen am 28. Juli 2019 (englisch).
  9. a b c Lewis Cox: Lego Island: A Retrospective. In: Alt:Mag. 24. Juni 2015, abgerufen am 28. Juli 2019 (englisch).
  10. a b c Clemens Szczypski: LEGO und die Videospiel-Welt: Die Anfänge. In: Games Aktuell. 26. August 2012, abgerufen am 28. Juli 2019.
  11. a b c d e Abenteuer auf der Lego Insel – Mit Ecken und Kanten. In: Gamers Global. 15. Juni 2019, abgerufen am 28. Juli 2019.
  12. Mindscape (Hrsg.): Abenteuer auf der Lego Insel – Ein total abgedrehtes, aber hilfreiches Spielhandbuch. 1. Auflage. Band 1, Nr. 1, 1997 (fandom.com [abgerufen am 28. Juli 2019] englisch: Lego Island – A Totaly Wacky But Very Helpful Instruction Manual.).
  13. Abenteuer auf der Lego Insel: Ein Kinderspiel – Leser-Test von Tobioo. In: Gamezone. 24. Mai 2002, abgerufen am 28. Juli 2019.
  14. a b c d Characters. In: Video Game Flashback: Lego Island Fansite. Abgerufen am 28. Juli 2019 (englisch).
  15. Christian Svensson: Lego builds Game Block. In: Next Generation. Nr. 21. Imagine Publishing, September 1996, S. 24 (archive.org [abgerufen am 28. Juli 2019]).
  16. The LEGO Toy Company and Mindscape® Team Up to Create CD-ROM Game (Memento vom 11. November 1996 im Internet Archive) In: Mindscape. 27. Januar 1996, abgerufen am 28. Juli 2019 (englisch).
  17. THE LEGO GROUP AND MINDSCAPE TURN LEGO BRICKS INTO BYTES ON CD-ROM. In: Coming Soon. 25. Januar 1997, abgerufen am 28. Juli 2019 (englisch).
  18. Nancy Nation: Creative Director – Wes Jenkins. In: Video Game Flashback: Lego Island Fansite. Abgerufen am 28. Juli 2019 (englisch).
  19. James F. Dunnigan: Wargames Handbook: How to Play and Design Commercial and Professional Wargames. 3. Auflage. iUniverse, Bloomington, Indiana 2000, ISBN 978-0-595-15546-0, S. 16.
  20. The Award – Winners (Memento vom 15. Juni 1998 im Internet Archive) In: Interactive.org. 1998, abgerufen am 28. Juli 2019 (englisch).
  21. Lego Island 2: The Brickster's Revenge - Alle Infos, Release, PC-Systemanforderungen. In: GameStar. Abgerufen am 28. Juli 2019.
  22. Lego Insel 2: Ein schönes Spiel, nicht nur für Kinder. In: Gamezone. 29. Dezember 2011, abgerufen am 28. Juli 2019.
  23. LEGO Insel 2 - Der Steinbrecher kehrt zurück. In: Spieleratgeber-NRW. Abgerufen am 28. Juli 2019.
  24. Jeremy Dunham: Island Xtreme Stunts - Being a stuntman hero isn't always what its cracked up to be. In: IGN. 21. November 2002, abgerufen am 28. Juli 2019 (englisch).
  25. Island Xtreme Stunts. In: Spieleratgeber-NRW. Abgerufen am 28. Juli 2019.
  26. Lego Island Xtreme Stunts Instructions. In: Brick Instructions. Abgerufen am 28. Juli 2019.
  27. Island Xtreme Stunts. In: Brickset. Abgerufen am 28. Juli 2019.