Abetone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abetone
Staat: Italien
Region: Toskana
Provinz: Pistoia (PT)
Gemeinde: Abetone Cutigliano
Koordinaten: 44° 9′ N, 10° 40′ OKoordinaten: 44° 8′ 46″ N, 10° 39′ 55″ O
Höhe: 1388 m s.l.m.
Einwohner: 629 (2016)
Patron: San Leopoldo (15. November)
Telefonvorwahl: 0573 CAP: 51021

Abetone ist eine Fraktion der italienische Gemeinde Abetone Cutigliano in der Provinz Pistoia. Der Ort war bis 2016 eine eigenständige Gemeinde.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das ehemalige Gemeindewappen

Im südlichen Ortsgebiet entspringt der Fluss Lima. Der Ort liegt auf einer Höhe von 1388 m s.l.m.[1]

Die Gemeinden Abetone und Cutigliano wurden am 1. Januar 2017 zur neuen Gemeinde Abetone Cutigliano zusammengeschlossen.[2] Die Gemeinde Abetone bestand aus den Fraktionen Cecchetto, Fontana Vaccaia, Le Regine, Faidello und Val di Luce. Die Gemeinde hatte 629 Einwohner (Stand 31. Dezember 2016) auf einer Fläche von 31,00 km².[3] Nachbargemeinden waren Bagni di Lucca, Coreglia Antelminelli (Provinz Lucca), Cutigliano und Fiumalbo (Provinz Modena).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chiesa di San Leopoldo, Kirche, 1784 entstanden.[4]

Abetone im Winter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abetone ist der Hauptort des gleichnamigen Skigebiets. Insgesamt hat das ganze Gebiet etwa 30 km Pisten mit 22 Auffahrtsanlagen, die von der Firma Multipass betrieben werden. Das Skigebiet wird in drei Hauptgebiete aufgeteilt; das erste Gebiet, das sich südwärts unterhalb der toskanischen Wasserscheide erstreckt mit den historisch bekanntesten Pisten (Selletta, Fivizzani, Riva); das zweite Gebiet, das sich nördwärts ins emilianische Einzugsgebiet erstreckt (Skipisten Zeno, Stucchi, Pulicchio); das dritte Gebiet umfasst die Pisten im Val di Luce. Die drei Pisten Zeno sind nach dem Skiweltmeister Zeno Colò, der sie persönlich entwarf, benannt.

Abetone im Sommer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Sommer ist Abetone wegen der vielfältigen Sommersportsmöglichkeiten bekannt. Es besteht vor allem die Möglichkeit zu Bergwanderungen und Aufstiegen zum Monte Gomito, Monte Cimone und dem Berggipfel Libro Aperto. Abetone besitzt außerdem Anlagen für Fahrradtouren, Fußball und Futsal.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch den Ort führt die Strada Statale 12 dell’Abetone e del Brennero.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Abetone – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Treccani Enciclopedie on line, abgerufen am 7. Januar 2018 (italienisch)
  2. tuttitalia zur Gemeinde Abetone Cutigliano, abgerufen am 7. Januar 2018 (italienisch)
  3. tuttitalia zur ehemaligen Gemeinde Abetone, abgerufen am 7. Januar 2018 (italienisch)
  4. Touring Club Italiano: Toscana.