Adriano Zanaga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Adriano Zanaga Straßenradsport
Zur Person
Geburtsdatum 14. Januar 1896
Sterbedatum 31. Januar 1977
Nation ItalienItalien Italien
Disziplin Straße
Karriereende 1931

Adriano Zanaga (* 14. Januar 1896 in Padua; † 31. Januar 1977 ebenda) war ein italienischer Radrennfahrer.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zanaga war aktiv in den Jahren von 1921 bis 1930. Schon im ersten Profijahr wurde er italienischer Meister sowohl bei der Jugend als auch bei den Amateuren. Bereits ein Jahr später gewann er das älteste Eintagesrennen im Radsport, Mailand–Turin, vor Emilio Petiva und Vorjahressieger Federico Gay. 1924 gelang ihm ein Etappensieg beim Giro d’Italia.

1925 gelang ihm der erneute Sieg bei Mailand–Turin, diesmal vor Domenico Piemontesi und Giuseppe Pancera, dem 1927 der Gewinn der ersten Thüringen-Rundfahrt, damals noch Quer durch Thüringen folgte vor Gaetano Belloni und dem Schweizer Heiri Suter.[1] Im selben Jahr wurde er Dritter bei Rund um Köln.

1928 kam er bei dem Rennen Mailand–Sanremo bei dem Sieg von Alfredo Binda auf den vierten Platz und bei der Lombardei-Rundfahrt im gleichen Jahr belegte er den zweiten Platz.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1921
  • Coppa del Re
  • MaillotItalia.svg Italienischer Amateur-Meister – Straßenrennen
1922
1924
1925
1927
  • Quer durch Thüringen

Grand-Tour-Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grand Tour192419251926192719281929
Maglia Rosa Giro d’ItaliaDNFDNFDNF21
Legende: DNF: did not finish, aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung aus dem Rennen genommen.

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sport-Album der Rad-Welt. Band 26. Guido Hackebeil, Berlin 1927, S. 186.