Akademischer Ruderclub Würzburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
ARC Würzburg
Akademischer Ruderclub Würzburg.jpg
Name Akademischer Ruderclub Würzburg
Sportart Rudern
Vereinsfarben grün/weiß
Gegründet 31. August 1905[1]
Gründungsort Würzburg, Bayern, Deutschland
Vereinssitz Mergentheimer Str. 11
97082 Würzburg[2]
Mitglieder 600 (Stand: 2016)[3]
Vorsitzender Andreas Holz[4]
Homepage www.arcw.de

Der Akademischer Ruderclub Würzburg (kurz: ARC Würzburg oder ARCW) ist neben dem Würzburger RV Bayern (WRVB) und der Rudergemeinschaft Olympos Würzburg (ROW) einer der drei Würzburger Rudervereine. Das Clubgelände liegt in der Nähe der Ludwigsbrücke gegenüber dem Mainkai.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der ARCW wurde 1905 aus Kreisen der Julius-Maximilians-Universität Würzburg als Gegenstück zum bürgerlichen WRVB gegründet. Er ist für seine Jugendarbeit bekannt, für die er 1994 und 2012 mit dem Grünen Band der Commerzbank und des DOSB ausgezeichnet wurde.[5] Die gute Jugendarbeit zeigt sich auch in zahlreichen Erfolgen auf den Deutschen Jugendmeisterschaften und anderen Regatten in ganz Deutschland. Der Verein errang in den letzten Jahren auch immer wieder den Bayerischen Löwen, für den Verein mit den meisten Siegen bei den Bayerischen Ruder-Meisterschaften, zuletzt 2011.[6] Im Bereich Schulrudern arbeitet der ARCW mit den Würzburger Schulen Röntgen-Gymnasium[7] und Riemenschneider-Gymnasium[8] zusammen. In den letzten Jahren konnte das Riemenschneider-Gymnasium immer wieder Erfolge auf dem Landesentscheid von Jugend trainiert für Olympia in München erringen. Die Vereinsfarben sind grün und weiß. Zusammen mit dem WRVB und dem Würzburger Regattaverein richtet der ARCW die jährliche Bocksbeutel-Regatta aus. In der Ruder-Bundesliga wurde der ARCW in Renngemeinschaft mit dem Münchner RC durch den Bayernachter vertreten. Von 2011 bis 2013 baute der ARCW ein neues Bootshaus.[9]

Bekannte Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mitteilungen des Akademischen Ruderclub Würzburg, Clubzeitung des ARCW

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. rudern.de: ARCW. Abgerufen am 22. Februar 2013.
  2. arcw.de:Info. Abgerufen am 22. Februar 2013.
  3. arcw.de: Über uns. Abgerufen am 11. Dezember 2016.
  4. Vorstandschaft des Akademischen Ruderclubs Würzburg e. V. (Stand: September 2015). Abgerufen am 10. Februar 2016 (PDF).
  5. rudern.de: Grünes Band für Akademischen Ruderclub Würzburg. Abgerufen am 22. Februar 2013.
  6. rcfs.de: Ergebnis für die 40. Bayerischen Ruder-Meisterschaften. Abgerufen am 22. Februar 2013 (PDF; 250 kB).
  7. Röntgen-Gymnasium Fachbereich Sport. Abgerufen am 22. Februar 2013.
  8. Riemenschneider-Gymnasium Fport. Abgerufen am 22. Februar 2013.
  9. arcw.de:Erster Spatenstich für das Bauvorhaben des ARCW. Abgerufen am 22. Februar 2013.

Koordinaten: 49° 46′ 50″ N, 9° 55′ 35″ O