Akishino (Prinz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prinz Akishino (2014)

Prinz Fumihito von Akishino (jap. 秋篠宮文仁親王, Akishino-no-miya Fumihito-shinnō; * 30. November 1965) ist der zweite Sohn des amtierenden Tennō (Akihito) und dessen Frau Michiko und Zweiter in der Thronfolge. Seit seiner Heirat im Juni 1990 trägt er den Titel Akishino-no-miya und ist Oberhaupt eines eigenen Zweiges des japanischen Kaiserhauses.

Ausbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Akishino studierte von 1984 bis 1988 Rechtswissenschaft, Biologie und Politikwissenschaft an der Gakushūin-Universität und anschließend am St John’s College der University of Oxford von 1988 bis 1990 Ichthyologie, speziell die Taxonomie der Fische. 1996 promovierte er an der Graduiertenuniversität für interdisziplinäre Forschung (総合研究大学院大学 Sōgō kenkyū daigakuin daigaku; eng. „Graduate University for Advanced Studies“) mit einer Dissertation über Ornithologie.

Heirat und Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Prinz und Prinzessin Akishino (2016)

Das kaiserliche Hofamt erteilte dem Prinzen die Erlaubnis, eine neue Seitenlinie der kaiserlichen Familie zu gründen. Der Tennō verlieh seinem zweiten Sohn an dessen Hochzeitstag den Titel Akishino no miya. Akishino heiratete am 29. Juni 1990 Prinzessin Kiko.

Das Paar hat drei Kinder:

Thronfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der japanischen Primogenitur ist es nur männlichen Mitgliedern der Kaiserfamilie möglich Tennō zu werden, das heißt, im Todesfall von Kronprinz Naruhito wird Prinz Akishino als Kronprinz von Japan eingesetzt. In der japanischen Thronfolge steht Prinz Akishino nach seinem älteren Bruder Kronprinz Naruhito auf Rang zwei für den Chrysanthementhron.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Prinz Fumihito von Akishino – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien