Alappuzha (Distrikt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Distrikt Alappuzha
Lagekarte des Distrikts
Bundesstaat Kerala
Verwaltungssitz: Alappuzha
Fläche: 1.415 km²
Einwohner: 2.127.789 (2011)
Bevölkerungsdichte: 1.504 Ew./km²
Website: alappuzha.nic.in

Der Distrikt Alappuzha (Malayalam: ആലപ്പുഴ ജില്ല; früher: Alleppey) ist ein Distrikt im südindischen Bundesstaat Kerala. Verwaltungssitz ist die namensgebende Stadt Alappuzha. Der Distrikt Alappuzha hat eine Fläche von 1.415 Quadratkilometern und rund 2,1 Millionen Einwohner (Volkszählung 2011).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Landschaft in den Backwaters im Distrikt Alappuzha

Der Distrikt Alappuzha liegt im südlichen Teil Keralas. Nachbardistrikte sind Ernakulam im Norden, Kottayam und Pathanamthitta im Osten sowie Kollam im Süden. Im Westen liegt die Küste des Arabischen Meeres.

Die Fläche des Distrikts Alappuzha beträgt 1.415 Quadratkilometer.[1] Damit ist Alappuzha der flächenmäßig kleinste Distrikt Keralas. Das Distriktgebiet umfasst einen schmalen Küstenstreifen am Arabischen Meer. Die Küstenlänge des Distrikts beträgt 82 Kilometer. Das Terrain ist gänzlich flach und wird vom Fluss Pamba sowie seinen Zuflüssen Manimala und Achankovil durchflossen. Im Hinterland der Küste befinden sich die Backwaters, ein ausgedehntes Wasserstraßennetz aus Kanälen, Flüssen und Lagunen. Im Nordosten hat der Distrikt Anteil am Vembanad-See, im Süden liegt der Kayamkulam-See. An der Grenze zu den Distrikten Kottayam und Pathanamthitta liegt in einer Senke die intensiv landwirtschaftlich genutzte Region Kuttanad.

Im Distrikt Alappuzha herrscht ein tropisches Monsunklima vor. Die Jahresmitteltemperatur in Alappuzha beträgt 27,2 °C, das Jahresmittel des Niederschlages liegt bei 3098 mm. Die meisten Niederschläge fallen während des Südwestmonsuns zwischen Juni und September.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor der Gründung Keralas gehörte die Gegend von Alappuzha zum Königreich Travancore, das während der Kolonialzeit ein formal unabhängiger Fürstenstaat unter britischer Oberhoheit war. Nach der Unabhängigkeit Indiens schloss sich Travancore 1949 der Föderation Travancore-Cochin an, welche ihrerseits 1956 in dem Bundesttaat Kerala aufging. Im Jahr 1957 wurde der Distrikt Alappuzha aus Teilen der Distrikte Kottayam und Kollam gebildet. 1982 wurden wiederum Teile des Distrikts Alappuzha dem neugegründeten Distrikt Pathanamthitta zugeschlagen.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dorfbewohner benutzen ein Boot

Nach der indischen Volkszählung 2011 hat der Distrikt Alappuzha 2.127.789 Einwohner. Die Bevölkerungsdichte liegt mit 1.504 Einwohnern pro Quadratkilometer deutlich über dem ohnehin schon hohen Durchschnitt Keralas (860 Einwohner pro Quadratkilometer). 54 Prozent der Einwohner des Distrikts leben in Städten. Der Urbanisierungsgrad ist damit etwas höher als der Mittelwert des Bundesstaates (48 Prozent).[3] 10 Prozent der Einwohner des Distrikts sind Angehörige niederer Kasten (Scheduled Castes).[4] Die Alphabetisierungsquote gehört mit 96 Prozent zu den höchsten Indiens und liegt noch über dem Durchschnitt Keralas (94 Prozent).[5]

Unter den Einwohnern des Distrikts Alappuzha stellen Hindus nach der Volkszählung 2011 mit 69 Prozent die Mehrheit. Daneben gibt es größere Minderheiten von Christen (20 Prozent) und Muslimen (11 Prozent).[6] Verglichen mit dem Rest des konfessionell stark gemischten Bundesstaates Kerala sind die Hindus im Distrikt Alappuzha überrepräsentiert. Der hinduistische Bevölkerungsanteil ist der höchste aller Distrikte Keralas.

Die Hauptsprache im Distrikt Alappuzha ist, wie in ganz Kerala, das Malayalam. Nach der Volkszählung 2001 wird es von 99 Prozent der Einwohner des Distrikts als Muttersprache gesprochen.[7]

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Distrikt Alappuzha ist in sechs Taluks unterteilt:

Taluk Hauptort Einwohner
(2011)[8]
Ambalappuzha Alappuzha 454.864
Chengannur Chengannur 197.419
Cherthala Cherthala 542.657
Karthikapally Haripad 406.524
Kuttanad Mancombu 193.007
Mavelikkara Mavelikkara 333.318

Städte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stadt Einwohner
(2011)[8]
Alappuzha 174.176
Arookutty 19.411
Aroor 39.214
Bharanikkavu 15.922
Chengannur 23.466
Chennithala 12.360
Cheppad 20.052
Cherthala 45.827
Chingoli 14.981
Ezhupunna 27.528
Haripad 15.588
Kandalloor 19.925
Kanjikkuzhi 23.681
Kannamangalam 23.344
Karthikapally 19.021
Kattanam 19.504
Kayamkulam 68.634
Keerikkad 10.465
Kodamthuruth 21.295
Kokkothamangalam 17.047
Komalapuram 47.126
Krishnapuram 26.705
Kumarapuram 26.943
Kurattissery 11.849
Kuthiathode 23.669
Mannanchery 32.139
Mannar 17.067
Mavelikkara 26.421
Muhamma 25.861
Muthukulam 20.740
Pallipuram 28.276
Pathirappally 27.445
Pathiyoor 23.460
Puthuppally 20.390
Thaikattussery 20.874
Thanneermukkam 31.525
Thazhakara 14.596
Vayalar 24.804

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Census of India 2011: Primary Census Abstract - Kerala. (PDF; 522 kB)
  2. Klimadaten nach climate-data.org.
  3. Census of India 2011: Primary Census Data Highlights - Kerala. Chapter - I Population, Size and Decadal Change.
  4. Census of India 2011: Primary Census Data Highlights - Kerala. Chapter - II Scheduled Castes and Scheduled Tribes Population.
  5. Census of India 2011: Primary Census Data Highlights - Kerala. Chapter - III Literates and Literacy Rate.
  6. Census of India 2011: C-1 Population By Religious Community. Kerala.
  7. Census of India 2001: C-15 : Population by Mother Tongue (Kerala), abgerufen unter Tabulations Plan of Census Year - 2001.
  8. a b Census of India 2011: Primary Census Abstract Data Tables: Alappuzha.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Distrikt Alappuzha – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien