Pathanamthitta (Distrikt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Distrikt Pathanamthitta
Lagekarte des Distrikts
Bundesstaat Kerala
Verwaltungssitz: Pathanamthitta
Fläche: 2.652 km²
Einwohner: 1.197.412 (2011)
Bevölkerungsdichte: 452 Ew./km²
Website: pathanamthitta.nic.in

Der Distrikt Pathanamthitta (Malayalam: പത്തനംതിട്ട ജില്ല) ist ein Distrikt im südindischen Bundesstaat Kerala. Verwaltungssitz ist die namensgebende Stadt Pathanamthitta. Der Distrikt Pathanamthitta hat eine Fläche von 2.652 Quadratkilometern und rund 1,2 Millionen Einwohner (Volkszählung 2011).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Bergwäldern des Distrikts Pathanamthitta wird Pfeffer angebaut

Der Distrikt Pathanamthitta liegt im Binnenland im südlichen Teil Keralas. Seine Fläche beträgt 2.652 Quadratkilometern.[1] Der Distrikt Pathanamthitta grenzt an die Distrikte Kollam im Süden, Alappuzha im Westen, Kottayam und Idukki im Norden sowie Tirunelveli im Osten. Letzterer gehört bereits zum Nachbarbundesstaat Tamil Nadu.

Der westliche Teil des Distrikts Pathanamthitta gehört zum flachen Küstenhinterland. Nach Osten hin steigt die Landschaft über die hügeligen Gebiete im Zentrum des Distrikts bis hin zur Bergkette der Westghats an, welche die natürliche Grenze zu Tamil Nadu bildet. Mehr als die Hälfte des Distriktgebiets ist bewaldet. Im Nordosten des Distrikts Pathanamthitta befindet sich ein Teil des Periyar-Nationalparks.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während der britischen Kolonialzeit gehörte das Gebiet des heutigen Distrikts Pathanamthitta zum Fürstenstaat Travancore. Dieser vereinigte sich nach der indischen Unabhängigkeit mit Cochin zur Föderation Travancore-Cochin und vollzog 1949 den Anschluss an die Indische Union. 1956 wurde Travancore-Cochin mit dem Distrikt Malabar des Bundesstaates Madras zum neuen Bundesstaat Kerala zusammengelegt. Als eigenständiger Distrikt besteht Pathanamthitta seit 1982, als er durch Vereinigung von Gebieten aus den Distrikten Alappuzha, Idukki und Kollam gegründet wurde.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Syrisch-orthodoxe Peter-und-Pauls-Kirche Parumala

Nach der indischen Volkszählung 2011 hat der Distrikt Pathanamthitta 1.197.412 Einwohner. Er gehört zu den wenigen Gegenden Indiens mit rückläufiger Bevölkerungsentwicklung. Im Vergleich zur letzten Volkszählung 2001 war die Einwohnerzahl um 3 Prozent gesunken, während sie im Vergleichszeitraum in ganz Kerala um fünf Prozent und in Gesamtindien um 18 Prozent anwuchs. Verglichen mit dem Rest Keralas ist der Distrikt Pathanamthitta vergleichsweise dünn besiedelt. Mit 452 Einwohnern pro Quadrakilomter liegt die Bevölkerungsdichte deutlich unter dem Durchschnitt Keralas (860 Einwohner pro Quadratkilometer). Nur 11 Prozent der Bevölkerung leben in Städten. Auch der Urbanisierungsgrad ist damit deutlich niedriger als der Mittelwert des Bundesstaates (48 Prozent).[2] 14 Prozent der Einwohner des Distrikts sind Angehörige niederer Kasten (Scheduled Castes).[3] Die Alphabetisierungsquote liegt mit 97 Prozent noch über dem ohnehin schon hohen Durchschnitt Keralas (94 Prozent).[4]

Unter den Einwohnern des Distrikts Pathanamthitta stellen Hindus nach der Volkszählung 2011 mit 57 Prozent die Mehrheit. Daneben gibt es große Minderheit von Christen (38 Prozent) sowie eine kleinere Minderheit von Muslimen (5 Prozent).[5] Der Distrikt Pathanamthitta gehört damit zu den am stärksten christlich geprägten Gebieten Keralas.

Die Hauptsprache im Distrikt Pathanamthitta ist, wie in ganz Kerala, das Malayalam. Nach der Volkszählung 2001 wird es von 99 Prozent der Einwohner des Distrikts als Muttersprache gesprochen.[6]

Religiöse Stätten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pilgermengen in Sabarimala

Im Distrikt Pathanamthitta befinden sich mehrere wichtige Stätten unterschiedlicher religiöser Gemeinschaften. In den dicht bewaldeten Bergen 65 Kilometer östlich des Distriktshauptorts Pathananamthitta liegt der hinduistische Wallfahrtsort Sabarimala. Hier wird Ayyappan, eine vornehmlich in Kerala äußerst populäre Regionalgottheit verehrt. Trotz seiner Abgeschiedenheit zieht Sabarimala jährlich mehrere Millionen fast ausschließlich männliche Pilger an.

Thiruvalla, die größte Stadt des Distrikts Pathanamthitta, ist das Zentrum der Mar-Thoma-Kirche, einer reformatorischen Abspaltung der Thomaschristen. Im kleinen Ort Maramon findet jährlich die Maramon Convention der Mar-Thoma-Kirche statt, welche als größte christliche Veranstaltung in Asien gilt.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Distrikt Pathanamthitta ist in fünf Taluks unterteilt:

Taluk Hauptort Einwohner
(2011)[7]
Adoor Adoor 302.936
Kozhenchery Pathanamthitta 338.560
Mallappally Mallappally 134.219
Ranni Ranni 198.194
Thiruvalla Thiruvalla 223.503

Städte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stadt Einwohner
(2011)[7]
Adoor 29.171
Kozhenchery 12.021
Pathanamthitta 37.538
Thiruvalla 52.883

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Distrikt Pathanamthitta – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Census of India 2011: Primary Census Abstract - Kerala. (PDF; 522 kB)
  2. Census of India 2011: Primary Census Data Highlights - Kerala. Chapter - I Population, Size and Decadal Change.
  3. Census of India 2011: Primary Census Data Highlights - Kerala. Chapter - II Scheduled Castes and Scheduled Tribes Population.
  4. Census of India 2011: Primary Census Data Highlights - Kerala. Chapter - III Literates and Literacy Rate.
  5. Census of India 2011: C-1 Population By Religious Community. Kerala.
  6. Census of India 2001: C-15 : Population by Mother Tongue (Kerala), abgerufen unter Tabulations Plan of Census Year - 2001.
  7. a b Census of India 2011: Primary Census Abstract Data Tables: Pathanamthitta.